Ladislav Zajac liebt Science-Fiction und Räume, die sich über ihre Grenzen öffnen: "Hosting the Invisible (Strahlen, Wellen zurückstrahlen, spiegeln)", 2010, Galerie der Künstler München

Profane Räume werden mit einfachen Mitteln wie silberglänzendem Klebeband verändert. Ladislav Zajac: "Hosting the Invisible (Erdung"), 2011, Kunsthaus Nürnberg

Der Künstler platziert einen leerem Türrahmen im Raum, um sicherzustellen, dass die Passage in andere Sphären und Dimensionen bewusst vollzogen wird. Ladislav Zajac: "To Make Sure That My Passage Over The Threshold Is An Entrance Not An Exit", 2010, AdBK Nürnberg

"Leaving this Planet" ist Rauminstallation und Film von Ladislav Zajac in Zusammenarbeit mit Sebastian Hein, Videostill, 2011

Das unsere Wahrnehmung nur auf drei Dimensionen beschränkt ist, akzeptiert Ladislav Zajac nicht: "A Two Dimensional Reproduction Of A Three Dimensional Object That Itself Represents A Spatial Abstraction Of A Non Dimensional Phenomenon Of Perception III", Pigmentprint auf Photorag, 2012

Ausstellungsansicht von Ladislav Zajacs dreiteiliger Arbeit "A Two Dimensional Reproduction Of A Three Dimensional Object That Itself Represents A Spatial Abstraction Of A Non Dimensional Phenomenon Of Perception II", Pigmentprint auf Photorag, 2012

Ladislav Zajac wurde in der Slowakei geboren und studierte Kunst in Nürnberg und Palermo, "Ich, symmetrisch", 2012, Selbstporträt

Ladislav Zajac in Zusammenarbeit mit Philipp Orschler: "Everything In Its Right Place", auf dem ehemaligen AEG-Gelände in Nürnberg, 2010

Ladislav Zajac: "Das Notwendige und das Mögliche", C-Prints, 2012

Ladislav Zajac: "o. T. (weil keine Zeit vergeht)", 16-mm Film, Loop aus einem Frame, 2012

Ladislav Zajac: "Von ihrem Vorhandensein keine sichere Kunde", Pigmentprint auf Photorag, 2012

Zum Artikel: Ladislav Zajac - Starter: Terrestrische Raumfahrt