Anna McCarthy - Starter

So rebelliert man heute!

Früher war alles besser? Anna McCarthy setzt sich damit auseinander, dass ihre Generation gern politisch aktiv wäre, aber nicht weiß, wie.
Sturmblut und Damenkapelle:Anna McCarthy entdeckt die Rebellion neu

Gelangweilter Rebell, Anna McCarthy: "Bored Rebel im Westend", 2012, Video, 20 Minuten

Rebellion ist ihre Leidenschaft. Aber wie aufbegehren, wenn schon Generationen vor ihr alles ausprobiert haben?

"How to Start a Revolution" ist das Langzeitprojekt der in München geborenen britischen Künstlerin Anna McCarthy. In ihren Videos, Performances und Installationen untersucht sie das Bild des Revolutionärs, das durch die Heroisierung und Romantisierung in unserer Gesellschaft geprägt ist. Dafür enterte sie mit ihren Freundinnen eine monumentale Brunnenskulptur aus der Nazizeit im Alten Botanischen Garten in München oder rauschte in schwarzer Lederkluft auf dem Motorrad über den Wittelsbacherplatz.

Ihr Projekt beinhaltet aber mehr als nur Spektakel. In einem Archiv sammelt sie Filme, Bilder, Texte und Tonbandaufnahmen ihrer Performances. Dabei handelt es sich sowohl um authentische, als auch um manipulierte Dokumente, mit denen sie aktiv ihre eigene Idealisierung als Rebellin vorantreibt. Anna McCarthy hat an der Glasgow School of Art und an der Akademie der Bildenden Künste München studiert und arbeitet gattungsübergreifend an subkulturellen Themen. Als Musikerin ist sie mit ihrer Post-Punk-Band "Damenkapelle" auch im Kunstkontext unterwegs. Zusammen mit Gabi Blum zelebrierte sie in diesem Sommer an der Schaustelle der Pinakothek der Moderne den Untergang. In einer viertägigen Aktion agierten sie mit Gästen an einer opulent gedeckten Tafel. Dazu spielte die Damenkapelle die ganze Zeit denselben Song: "Sturmblut". "Wir waren wie in Trance und haben gespielt bis uns die Finger bluteten", erzählt die Künstlerin. Um die Verbindung von Kunst und Musik ging es auch im jüngsten Projekt: Im November führte sie "How to Start a Revolution" im Haus der Kunst als Musical auf.

Steckbrief<br>

Geboren: München/Neuperlach, 1981.

Wohnort: München.

Ausbildung: München, London, München, Glasgow, München.

Galerie: Esther Donatz, München.

Initialzündung: Das gibt’s nicht.

Höhepunkt: Morgens und Abends.

Tiefpunkt: Mittags.

Helden: Odie und Moondog.

Credo: Das ist nicht da, wo es sein sollte.

Ein Rat, der Ihnen geholfen hätte: Nimm niemanden ernst.

Warum Kunst?: Es macht mich frei.

target="_blank">http://www.annamccarthy.de