Mit Farbband und Typen entwirft Dirk Kreckeraus Sprache dichte Stadtlandschaften: "Searching and Detection", 2011, 120 x 90 cm, Schreibmaschine auf Papier

Beeindruckende Technik, faszinierende Mehrdeutigkeit, latente Gewalt: Dirk Kreckers "Blood Pain & Violence", 2010, 30 x 21 cm, Schreibmaschine auf Papier

Wer sehr nah herangeht, entdeckt im Geschriebenen eine zweite, meist düstere Bedeutungsebene. Dirk Krecker: "In diesem Bild wird es nicht zuerst um Gentrifizierung gehen", Stempel und Schreibmaschine auf Papier, gelocht und fragmentiert, ca. 21 x 29,7 cm

Dirk Krecker: "Zu einem Zeitpunkt unserer Wahl", 147 x 208,8 cm, Rapidograph, Blaupauspapier und Schreibmaschine auf Papier

Die Ausdrucksmöglichkeiten reichen von zartem Ornament bis zu aggressiver Pastosität. Dirk Krecker: "Bow", Schreibmaschine auf Papier, 21 x 29,7 cm

Urbane Landschaften aus Schreibmaschinenschrift. Dirk Krecker: "Untitled", Schreibmaschine auf Papier, 21 x 29,7 cm

Rhytmische Reihungen durch Wiederholung von Sätzen, Dirk Krecker: "Fortschritt im Roboterkrieg", 2012, Stempel und Schreibmaschine auf Papier, gelocht, ca. 21 x 29,7 cm

Dirk Krecker: "I´m not a Pirate I´m a fisherman", 2011, 53 x 37 cm, Schreibmaschine auf Papier

Zum Artikel: Dirk Krecker - Starter: Getippte Städte