Kunstausstellungen mit geografischem Fokus, die fern der westeuropäischen Welt liegen, sind zur Zeit en vogue, auch im dänischen Museum in Arken, Ravinder Reddy: "Untitled", 2007-08, Polyester, vergoldet und bemalt

Gezeigt werden Arbeiten von zwölf Künstlern und einem Künstlerduo sowie von sieben Designern darunter Little Shilpa: Herbst Winter 2011

Die Mode zeigt Experimente mit klassischen Materialien, Bhagavad Kollektion Frühjahr Sommer 2011 von Prashant Verma

Die Arbeiten verweisen auf speziell indische Aspekte, sind aber auch gleichzeitig vom Westen beeinflusst, Subodh Gupta: "Terminal", 2010, Messing und Garn

Die raumfüllende Installation von Thukral & Tagra ein Zwischending zwischen Heim und Flugzeug: "THE ESCAPE! Resume/Reset", 2012

Bharti Kher: "The hot winds that blow from the West", 2011, 131 alte Radiatoren

Prashant Verma: "Indisk mode på ARKEN", Frühling/Sommer, 2012, "Morphe" von Amit Aggerwal, Frühling/Sommer, 2011, Manish Arora, Herbst/Winter 2011

"Morphe" von Amit Aggarwal, Frühling/Sommer 2011

Sabyasachi Mukherjee: "Summer Resort", 2011

Sheela Gowda: "Behold", 2009, Haar und Stahl, Größe variabel

Subodh Gupta: "Terminal", 2010, Messing und Garn, Größe variabel

Bharti Kher: Installationsansicht in Arken

Zum Artikel: India: Art & Fashion - Ishøj/Kopenhagen: Speziell indisch und doch westlich