Los Carpinteros - Hannover

Revolution in der Pfütze

Das kubanische Künstlerduo "Los Carpinteros" überführt politische Situationen in Skulpturen. Ihre Werkschau "Silence Your Eyes" ist im Kunstverein Hannover zu sehen.

Salsa in der Hitze der Karibik stellt man sich dynamischer vor: Keine Spur von treibenden Rhythmen in der Skulptur "Rebellisches Quartett" des kubanischen Künstlerduos "Los Carpinteros" (Die Schreiner).

Congas, Trommeln und Kontrabass sind zu großen Farbpfützen zerflossen, jeder Rebellionsimpuls wurde scheinbar unter irgendeinem übermächtigen Einfluss weich gekocht. Ein Zustand lähmender Trägheit und Handlungsunfähigkeit, den man auch in anderen Arbeiten des kubanischen Künstlerduos wiederfindet: Beim "Olympischen Becken" überzieht eine Eisdecke das kleine Schwimmbadmodell – ein sportlicher Wettkampf wäre hier unmöglich. Auch ihre "Tischtennisplatte" lässt sich nicht oder nur sehr reguliert bespielen: Die Flugbahnen der Pingpongbälle wurden mittels weißer Plastikrohre auf dem Tisch fixiert.

Ihr Leben sei zweifellos mit der kubanischen Revolution verbunden, sagen Marco Castillo, 41, und Dagoberto Rodríguez, 43: 1991 in Havanna zuerst als Trio gegründet, entstanden Los Carpinteros’ erste Arbeiten unter dem Eindruck einer das gesellschaftliche Leben lähmenden Wirtschaftskrise und eines Kräftemessens zwischen sozialistischen und kapitalistischen Staatsideen. Ideologische Überlegenheitsdemonstrationen büßen in den Skulpturen und großformatigen Aquarellzeichnungen, die der Kunstverein Hannover nun in Kooperation mit dem Kunstmuseum Thun in einer Werkschau zeigt, jede Überzeugungskraft ein. So bilden Los Carpinteros auf Zeichnungen etwa wuchtige sozialistische Monumente in lose aneinandergefügten Lego-Steinen nach. Prestigebauten, die im Havanna der fünfziger und sechziger Jahre Macht und Fortschrittsglauben repräsentieren sollten, wurden zu dekorativen Schubladenschränken verkleinert. Und ein Wahrzeichen der kubanischen Revolution, auf öffentlichen Straßen und Plätzen in steinernen Ehrendenkmälern in Kuba omnipräsent, kreuzen sie ironisch mit einem Symbol der US-amerikanischen Freizeitkultur: "Nationale Befreiungsbewegung" besteht aus kalten, schwarzen Kugelgrills in fünfzackiger Sternform, über denen weder Gluthitze noch die ewige Flamme des Kommunismus steht.

Los Carpinteros. Silence Your Eyes

Bis 3.2.2012
Kunstverein, Hannover

Der Katalog (Ivorypress) kostet 39,90 Euro
http://www.kunstverein-hannover.de/