Paul McCarthy - Sex mit Santa Claus

Sex-Spielzeug in Zartbitter

Der Künstler Paul McCarthy gibt den ewigen Freudianer: Hinter allen menschlichen Regungen wütet für ihn immer nur der niedere Sexualtrieb. Nun bringt er in New York eine liebevoll-perverse Skulptur als Edition unters vorweihnachtlich gestimmte Volk: Einen Santa Claus mit Sexspielzeug – natürlich aus Schokolade
Perverser Nikolaus:Paul McCarthys Geschenk zum Nikolaus

Echt lecker: Der Schokoladen-Nikolaus von Paul McCarthy

Amerikas Enfant Terrible, der Aktionskünstler Paul McCarthy, hat sich etwas Besonders einfallen lassen, um die New Yorker in Weihnachtsstimmung zu bringen. Bis zum 24. Dezember verwandelt der 62-Jährige die Maccarone Gallery in der Greenwich Street von Manhattan in Zusammenarbeit mit McCarthys Galerie Hauser & Wirth in eine Schokoladenfabrik. Jeden Tag sollen bis zu 1.000 Schoko-Versionen seiner berühmten Skulptur „Santa Claus with a Buttplug" hergestellt werden. Sie zeigen einen drolligen Weihnachtsmann, der in der einen Hand eine Glocke und in der anderen statt des Tannesbaumes ein für die Bearbeitung des Hinterteils bestimmtes Sex-Spielzeug hält. Die Galeriebesucher sollen Zeuge der kompletten Produktion sein. Sie können das Schmelzen der Schokolade und das Gießen der Figuren durch Fenster beobachten. Ein Chocolatier wacht über die Herstellung. Per Förderband werden die auf Abwegen gekommenen Santas durch die Galerie zum Abpacken und Einlagern transportiert. McCarthys Weihnachtsmänner in Zartbitter (14 oz oder 395 Gramm) kosten 100 Dollar (68 Euro). Der Künstler wird sie auf der Kunstmesse Art Basel Miami anbieten, demnächst sollen sie auch online über die von ihm gegründete Website www.peterpaulchocolates.com verkauft werden.

Mehr zum Thema im Internet