Akt Now! - Aktfotografie

AKT NOW: Andreas Kohler

Er gehört zu den ältesten Themen der Kunstgeschichte: der Akt. Unsere Serie präsentiert jede Woche die besten Aktbilder junger Fotografen. Diesmal: der Berliner Fotograf Andreas Kohler.
Akt Now: Andreas Kohler:Die besten Aktbilder junger Fotografen

Andreas Kohler: Aus der Serie "Alabasterkörper"

Was reizt Sie an dem Thema Akt?

Andreas Kohler: Ich finde das Verhältnis der porträtierten Personen zu ihrem Körper und ihrer Selbstwahrnehmung spannend für meine Arbeiten.

Wie weit würden Sie gehen? Gibt es Tabus?

Ich würde keine unverhüllte Nacktheit abbilden wollen, weil es nur von meinem künstlerischen Interesse ablenkt.

Wann wird ein Akt zum Kunstwerk?

Ein Akt wird für mich spannend, wenn man sich in die porträtierten Personen und ihre Geschichten hineindenken kann.

Gibt es inspirierende Vorbilder?

Nan Goldin und Cindy Sherman.

Mit welchen Themen beschäftigen Sie sich außerdem?

In letzter Zeit arbeite ich an mehreren Selbstporträtserien, die sich mit meiner familiären Vergangenheit beschäftigen.

Welches Projekt würden Sie gerne einmal realisieren?

Ich würde gerne Hollywood-Stars ungeschminkt in ihrem alltäglichen Umfeld porträtieren.

Steckbrief

Nächste Ausstellung: Kunstverein Leipzig

Hochschule/Ausbildung: FH Dortmund / Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich

Preise/Stipendien: Epson Art Photo Award (Gewinner 2005), Stipendium Museumsquartier Wien (2006), 1. Preis Photofestival F-Stop Leipzig (2008)

Alter: 30