Holländer im Prado - Madrid

Die wundersame Wandlung der Artemisia

Der Madrider Prado gibt einen Catalogue Raisonné seiner holländischen Gemälde heraus und feiert das Ereignis mit einer Ausstelung.
Die wundersame Wandlung der Artemisia:Prado zeigt holländische Malerei

Adam Willaerts: "Strand mit Fischern", 1627

Es ist ja nicht so, als hätte der Madrider Prado nicht genug Bilder in seinen Beständen. Und dennoch holt er sich ab und zu eine besondere Leihgabe ins Haus. Das jüngste dieser, wie es heißt, "eingeladenen Bilder" ist "Die Kompanie von Kapitän Reijnier Reael und Leutnant Cornelis Michielsz", ein Meisterwerk des holländischen Malers Frans Hals (1880/85 bis 1666), vollendet von seinem Landsmann Pieter Codde (1599 bis 1678) aus dem Amsterdamer Rijksmuseum.

Vincent van Gogh hatte einst von dem Bild geschwärmt: "Allein dieses Werk zu sehen, wäre eine Reise nach Amsterdam wert." Mit diesem Gemälde schmückt der Prado eine Ausstellung, die zum Erscheinen des ersten Catalogue Raisonné der Bestände holländischer Malerei im Prado (herausgegeben von Teresa Posada Kubissa) ausgerichtet wird. Dazu gehört das einzige von der Forschung akzeptierte Gemälde von Rembrandt (1606 bis 1669) in einem spanischen Museum: Lange war lief es unter der Bezeichnung "Artemisia" und wurde auf der Website des Prado so beschrieben: "Das Werk zeigt Artemisia, Königin von Halikarnassos, die im Begriff ist, die Asche ihres verstorbenen Gatten Mausolos aus einem von einer Dienerin gereichten Kelch zu trinken. Im Hintergrund kann man im Dämmerlicht die rätselhafte Gestalt einer alten Frau erkennen." Im Zuge der wissenschaftlichen Arbeiten an dem Bestandskatalog aber hat man es jetzt als "Judith beim Bankett des Holofernes" identifiziert.

56 Werke werden für vier Monate ausgestellt, darunter Gemälde von Philips Wouwerman, Gabriël Metsu, Adriaen van Ostade und Willem Claesz Heda. Eine "Neubewertung", wie es heißt "einer Reihe von Arbeiten, die bis jetzt als holländisch gegolten haben und jetzt der flämischen Schule zugeordnet worden sind" war die Folge der Untersuchungen, was die Sammlung holländischer Kunst "geklärt und aufbereitet" habe.

"Holländische Maler im Prado"

Termin: 3. Dezember bis 11. April, Prado, Madrid
http://www.museodelprado.es/

Mehr zum Thema im Internet