Jeff Koons

Nicht nur seine berühmt gewordenen, überdimensionalen Ballonhunde (»Balloon Dog«)aus bunt-spiegelndem Metall balancieren zwischen Kitsch und Kunst, auch der Rest von Jeff Koons (geb. 1955) Werk zeugt von ironischer Auseinandersetzung mit Alltags- und Trivialkultur, oft mit aufwändigem Materialeinsatz.

eff Koons bei der Präsentation von "Split-Rocker" auf der Rockefeller Plaza
Jeff Koons - New York
Kunst als Lebensphilosophie
Durch Kunst entwickelte er ein Gefühl für sich selbst – art sprach mit Jeff Koons, der gerade mit seinem "Split-Rocker" und einer großen Retrospektive in New York vertreten ist
art - Das Kunstmagazin
Jeff Koons - New York
King of Pop
Die Schau im Whitney Museum ist groß, laut, bunt, schrill. Hochglanzpolierter Edelstahl, Knetehaufen und Holzskulpturen in kitschiger Pudelform – Jeff Koons bleibt seinem Motto treu: Mehr ist mehr

Artikel zu Jeff Koons

Trump als Metapher
Er bricht die Regeln des guten Geschmacks und bringt gewohnte Sicherheiten ins Wanken – beinahe wie ein Künstler. Wie Donald Trump die Methoden der Kunst kopiert und warum sie in der Politik nichts zu suchen haben
art - Das Kunstmagazin
Von der kreativen Müllhalde eines Francis Bacon zum cleanen Laboratorium von Jeff Koons: Eine Pariser Ausstellung ist dem Mythos des Künstlerateliers auf der Spur und zeigt, wieviel Inszenierung auch in den privatesten Aufnahmen steckt
Bitte nicht lachen!
Jeff Koons gibt uns die Kugel: In seiner neuesten Ausstellung bei Gagosian adelt der Künstler die amerikanische Version des Gartenzwergs und verarztet mit ihnen berühmte Meisterwerke der Kunstgeschichte. Was ein hübscher Gag sein könnte, ist...
art - Das Kunstmagazin
Die Schau im Whitney Museum ist groß, laut, bunt, schrill. Hochglanzpolierter Edelstahl, Knetehaufen und Holzskulpturen in kitschiger Pudelform – Jeff Koons bleibt seinem Motto treu: Mehr ist mehr
eff Koons bei der Präsentation von "Split-Rocker" auf der Rockefeller Plaza
Durch Kunst entwickelte er ein Gefühl für sich selbst – art sprach mit Jeff Koons, der gerade mit seinem "Split-Rocker" und einer großen Retrospektive in New York vertreten ist
Mach den Flieger!
Keiner fliegt so schön wie er – Jeff Koons hat die Künstlerpose zur Perfektion gebracht. Eine Beweisführung in Bildern
art - Das Kunstmagazin
Jeff Koons lässt in diesem Sommer gleich in drei großen Museen die Puppen tanzen. art begleitete den Künstler zwischen Porzellannixen und antiken Göttern durchs Frankfurter Liebieghaus
art - Das Kunstmagazin
Koons Kuratorendebüt in New York – unter dem Titel "Skin Fruit" hat der Künstler im New Museum körperbetonte Werke aus der Dakis Joannou Collection neu sortiert
art - Das Kunstmagazin
Gleich zwei Ausstellungen in Berlin und Versailles – an Koons kommt derzeit keiner vorbei. Es ist das Comeback eines großen Provokateurs, der eigentlich nur ganz lieb sein will
art - Das Kunstmagazin
Jeff Koons zeigt seine Skulpturen in Schloss Versailles – ist das nun Ironie, hohe Kunst oder Unverschämtheit? Unser Korrespondent meint: Vor allem ein gigantisches PR-Unternehmen
Michael Jackson trifft Sonnenkönig
Jeff Koons zeigt seine Skulpturen in Schloss Versailles – erste Ausstellung eines lebenden Künstlers im historischen Gemäuer vor den Toren von Paris