Jeff Koons

Nicht nur seine berühmt gewordenen, überdimensionalen Ballonhunde (»Balloon Dog«)aus bunt-spiegelndem Metall balancieren zwischen Kitsch und Kunst, auch der Rest von Jeff Koons (geb. 1955) Werk zeugt von ironischer Auseinandersetzung mit Alltags- und Trivialkultur, oft mit aufwändigem Materialeinsatz.

Kunst als Lebensphilosophie:Jeff Koons im Interview
Jeff Koons - New York
Kunst als Lebensphilosophie
Durch Kunst entwickelte er ein Gefühl für sich selbst – art sprach mit Jeff Koons, der gerade mit seinem "Split-Rocker" und einer großen Retrospektive in New York vertreten ist
King of Pop:Die Koons Retrospektive in New York
Jeff Koons - New York
King of Pop
Die Schau im Whitney Museum ist groß, laut, bunt, schrill. Hochglanzpolierter Edelstahl, Knetehaufen und Holzskulpturen in kitschiger Pudelform – Jeff Koons bleibt seinem Motto treu: Mehr ist mehr

Artikel zu Jeff Koons

trump-kunst
Er bricht die Regeln des guten Geschmacks und bringt gewohnte Sicherheiten ins Wanken – beinahe wie ein Künstler. Wie Donald Trump die Methoden der Kunst kopiert und warum sie in der Politik nichts zu suchen haben
art - Das Kunstmagazin
Von der kreativen Müllhalde eines Francis Bacon zum cleanen Laboratorium von Jeff Koons: Eine Pariser Ausstellung ist dem Mythos des Künstlerateliers auf der Spur und zeigt, wieviel Inszenierung auch in den privatesten Aufnahmen steckt
06-jeff-koons-gazing-ball-20151210
Jeff Koons gibt uns die Kugel: In seiner neuesten Ausstellung bei Gagosian adelt der Künstler die amerikanische Version des Gartenzwergs und verarztet mit ihnen berühmte Meisterwerke der Kunstgeschichte. Was ein hübscher Gag sein könnte, ist...
King of Pop:Die Koons Retrospektive in New York
Die Schau im Whitney Museum ist groß, laut, bunt, schrill. Hochglanzpolierter Edelstahl, Knetehaufen und Holzskulpturen in kitschiger Pudelform – Jeff Koons bleibt seinem Motto treu: Mehr ist mehr
Kunst als Lebensphilosophie:Jeff Koons im Interview
Durch Kunst entwickelte er ein Gefühl für sich selbst – art sprach mit Jeff Koons, der gerade mit seinem "Split-Rocker" und einer großen Retrospektive in New York vertreten ist
Mach den Flieger!:Jeff Koons will fliegen
Keiner fliegt so schön wie er – Jeff Koons hat die Künstlerpose zur Perfektion gebracht. Eine Beweisführung in Bildern
Agent Provocateur:Jeff Koons lässt die Puppen tanzen
Jeff Koons lässt in diesem Sommer gleich in drei großen Museen die Puppen tanzen. art begleitete den Künstler zwischen Porzellannixen und antiken Göttern durchs Frankfurter Liebieghaus
Von Giganten und Genitalien:Jeff Koons Kuratorendebut in New York
Koons Kuratorendebüt in New York – unter dem Titel "Skin Fruit" hat der Künstler im New Museum körperbetonte Werke aus der Dakis Joannou Collection neu sortiert
Das exklusive art-Interview mit Jeff Koons:Comeback eines Provokateurs
Gleich zwei Ausstellungen in Berlin und Versailles – an Koons kommt derzeit keiner vorbei. Es ist das Comeback eines großen Provokateurs, der eigentlich nur ganz lieb sein will
Viel Lärm um nichts:Ironie, hohe Kunst oder Unverschämtheit?
Jeff Koons zeigt seine Skulpturen in Schloss Versailles – ist das nun Ironie, hohe Kunst oder Unverschämtheit? Unser Korrespondent meint: Vor allem ein gigantisches PR-Unternehmen
Kitsch im Schloss:Der Amerikaner zeigt  Skulpturen in Schloss Versaiilles
Jeff Koons zeigt seine Skulpturen in Schloss Versailles – erste Ausstellung eines lebenden Künstlers im historischen Gemäuer vor den Toren von Paris
Alle Beiträge zu Jeff Koons