Besucherrekord - Hamburger Kunsthalle

Über eine halbe Million Besucher

Über eine halbe Million Besucher:Hamburger Kunsthalle meldet Besucherrekord

News

Mit einem Rekord von mehr als einer halben Million Besucher endet das Jahr 2007 erfolgreich für die Hamburger Kunsthalle, meldete heute die Pressestelle in einer Jahresbilanz.

Damit zählt die Kunsthalle zu den fünf besucherstärksten Kunstmuseen in Deutschland. Zu den meistbesuchten Ausstellungen gehörten die Caspar-David-Friedrich-Ausstellung "Die Erfindung der Romantik" und die erste umfassende Daniel-Richter-Retrospektive. Die Richter-Schau mit über 50 großformatigen Werken zog vor allem ein junges Publikum an und erreichte 120 000 Besucher. Der zweite Teil der schon 2005 äußerst erfolgreichen Seestücke-Ausstellung "Von Max Beckmann bis Gerhard Richter" begeisterte über 117 000 Besucher. Für einen Überraschungserfolg sorgte Anfang des Jahres die Ausstellung der bisher in Europa wenig bekannten finnischen Malerin Helene Schjerfbeck. Die groß angelegte, in Hamburg konzipierte Retrospektive lockte mehr als 110 000 Besucher und setzte ihren Erfolg in Den Haag und Paris fort.

Zum ersten Mal in der knapp 150-jährigen Geschichte der Hamburger Kunsthalle konnte die Besucherzahl von 500 000 überschritten werden. Der Geschäftsführer Roman Passarge führte dies auf das ausgewogene Angebot der Kunsthalle zurück. „Die Kunsthalle ist ein attraktives Haus, mit einer hervorragenden Sammlung, großen Einzelausstellungen und einem besucherorientierten, museumspädgogischen Programm. Die Spezialisierung auf unterschiedliche Altersgruppen zeigt, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben."