Österreichischer Pavillon - Venedig-Biennale

Performativ, analytisch, medial

Die österreichischen Biennale-Kommissarinnen Valie Export und Silvia Eiblmayr geben die Teilnehmer ihres Landes bekannt – diesmal sind es sind gleich vier Künstler: Elke Krystufek, Dorit Margreiter, Lois & Franziska Weinberger.
Vier für Österreich:Krystufek, Margreiter, Lois & Franziska Weinberger

Elke Krystufek: Installation "Bedeutungszuwachs" in der Galerie Barbara Thumm, Berlin 2008

"Die Kommissärinnen Valie Export und Silvia Eiblmayr setzen 2009 auf eine diskursiv angelegte, medial differenzierte Präsentation", heißt es in der Pressemitteilung zum Beitrag der Alpenrepublik zur 53. Venedig-Biennale 2009. Was da im österreichischen Pavillon stattfinden soll, wird die Zukunft zeigen. Wer Österreich vertreten wird, wurde jetzt bekannt gegeben: Elke Krystufek, Dorit Margreiter und Lois & Franziska Weinberger.

10254
Strecken Teaser

Welche Überraschung: "Jede dieser Positionen steht für eine spezifische Thematik und eine profilierte künstlerische Auseinandersetzung, die im zeitgenössischen, österreichischen wie internationalen Kontext von höchster Relevanz sind." So jedenfalls formuliert es Bundesministerin Claudia Schmied.

Elke Krystufek (Jahrgang 1970) arbeitet "in ihren performativen, räumlichen Szenarios ebenso mit Zeichnung, Schrift, Fotografie, Skulptur und Video" und wird im Hauptraum vertreten sein. Dorit Margreiter zeigt, "wie Film-, TV- und Werbeschauplätze ideologisch und damit auch formal die öffentlichen Zonen des städtischen Lebens mitbestimmen" und übernimmt in Venedig den Hauptraum im rechten Flügel des Pavillons. Lois & Franziska Weinberger (Jahrgang 1947 und 1953) spüren in ihren "analytischen und zugleich experimentell-poetischen Arbeiten" einer Natur nach, "die immer schon kulturell kodiert ist". Und das ganze findet in einem Areal zwischen den Pavillon und dem Kanal statt.

Biennale 2009

Termin: 7. Juni bis 22. November 2009, Venedig.
http://www.labiennale.org/it/arte/