1/AWARD - Fotografie-Wettbewerb

New Talent of the Year 2008

Moritz Sänger heißt der mit dem 1/AWARD ausgezeichnete Preisträger des Fotografie-Wettbewerbs. Im Rahmen der Kölner Kunstmesse ART.FAIR 21 wurden die Platzierungen bekannt gegeben.
Kein Ende der Fotografie:Moritz Sänger ist das "New Talent of the Year 2008"

"Romeo und Julia": Fotograf Norbert Skibinski entdeckte auf einer florentinischen Gasse diesen Straßenarbeiter, der sich erschöpft an das aussagekräftige Ausstellungsplakat lehnt. Mit diesem Bild erreichte er den dritten Platz im Wettbewerb.

"Der starke Einsatz von Fotos durch die Massenmedien verleiht dem Fotografen eine ständig wachsende Verantwortung... Wir müssen mehr denn je darauf achten, dass wir uns nicht unversehens von der realen Welt und der Menschheit trennen."

10494
Strecken Teaser

Von keinem geringeren als Henri Cartier-Bresson stammen diese Worte, die ohne Einschränkung auch heute noch gelten können. Neben der Porträtfotografie hat der Pariser besonders eines mit Passion verfolgt – die Straßenfotografie. Ganz nach seinem Credo hatten es sich auch die Anwärter auf den am vergangenen Donnerstag verliehenen 1/AWARD zur Aufgabe gemacht, den entscheidenden, authentischen Moment mit ihrer Kamera einzufangen. Das Thema, mit dem sich die jungen, aufstrebenden Fotografen auseinandersetzen sollten: Street Photography. Wo findet man Authentizität, wenn nicht im Alltag auf der Straße? Der Blick für alltägliche Details, die häufig unbeachtet bleiben, war gefragt.

Der mit dem Titel „New Talent of the Year 2008“ ausgezeichnete Moritz Sänger hat sie in Hamburg gefunden. Ihn interessierte die ungewöhnlich malerische Szenerie einer Imbissbude, die er in den späten Abendstunden nach den Feierlichkeiten des Hafen-Geburtstags fotografisch festgehalten hatte.

Sechs Monate hatten die Bewerber Zeit, ihre lebendigen Stadtansichten samt einer bündigen Werkbeschreibung und Autorenvita einzureichen – doch nur einem gebührte die Auszeichnung als "New Talent of the Year 2008“. Die aus Fachleuten der Kunst- und Kulturbranche bestehende Jury traf für das Finale auf der ART.FAIR 21 eine Vorauswahl von zehn Teilnehmern. Mit den drei ersten Platzierungen, die Moritz Sänger, Sandra Marianne Gast und Norbert Skibinski belegten, war das Privileg einer Sonderausstellung auf dem Messegelände verbunden. Außerdem kann sich der Erstplatzierte über eine Reise in die Kunstmetropole New York freuen.

Direktor der ART.FAIR 21 Walter M. Gehlen resumierte: „Die eingereichten Fotoarbeiten des 1/AWARD beweisen, welche Fototalente in Deutschland schlummern und mit welcher Ernsthaftigkeit der Wettbewerb angenommen wird.“
Fazit – das vieldiskutierte "Ende der Fotografie“ ist somit zumindest hier nicht in Sicht.