VI. "Caricatura" - Kassel

Humor mit Hintersinn

Zum sechsten Mal trifft sich die Elite der europäischen Karikatur zur Triennale in der "Caricatura – Galerie für Komische Kunst" im KulturBahnhof in Kassel
Triennale:Ein Festival für die komische Kunst im KulturBahnhof

Dumm gelaufen! – Karikatur von Ruedi Widmer

Hintergründig, skurril oder einfach nur saukomisch – das Spektrum des Humors auf der Triennale „Caricatura“ in Kassel ist breit und zeigt selbst vor Themen wie Kinderschändern im Priesterornat, islamischen Selbstmordattentätern, dem Dritte-Welt-Tourismus und Künstler-Superstar Damien Hirst keinen Respekt.

Die Überblicksschau, die im diesem Jahr zum sechsten Mal stattfindet, zeigt neue Tendenzen von Meistern der komischen Kunst aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie aus Belgien, Großbritannien, Island und den Niederlanden. Die alle fünf Jahre parallel zur documenta stattfindende Triennale hat ihren Stützpunkt in der "Caricatura Galerie für Komische Kunst" im KulturBahnhof in Kassel.

Digitaler Humor auf dem Vormarsch

Auf der sechsten Triennale spielt die Digitalisierung eine Hauptrolle: Neben klassischen, also analogen Karikaturen in Form von Papierarbeiten, Gemälden auf Leinwand oder Objekten werden Cartoons der neuen Zeichnergeneration in digitaler Form präsentiert – die Arbeiten auf Touchscreens oder Tablet-PCs nehmen knapp die Hälfte der 600 Exponate ein. Die „Caricatura – Galerie für Komische Kunst“ im KulturBahnhof zeigt jährlich mehrere Ausstellungen zum Thema Karikatur, komische Zeichnung und Komische Malerei.

"Caricatura" Kassel

Termin: bis 16. September
http://www.caricatura.de/Kassel/