Dionysos - Hamburg

der Rockstar der griechischen Mythologie

Quer durch die Jahrtausende zeigt das Bucerius-Forum die Begeisterung der Künstler für den Weingott Dionysos: Die sehenswerte Ausstellung stellt antike und neuzeitliche Werke gegenüber.

Laktose-Intoleranz? Darmpilz? Gluten-Allergie? Wer – wie leider viele Menschen heutzutage – mit solch genussfeindlichen Beschwerden geschlagen ist, dürfte dem rauschhaften Lifestyle des Wein-, Fruchtbarkeits- und Ekstasegotts wohl eher skeptisch gegenüberstehen.

Trotzdem fasziniert Dionysos auch heute noch, denn er ist so etwas wie der Rockstar der griechischen Mythologie – wild, charismatisch, bühnentauglich, begehrt von einer Horde tanzender Groupies und immer in Begleitung von seinen betrunkenen Satyr-Kumpeln.

Das Bucerius-Kunst-Forum hat nun eine große Ausstellung zum Dionysos-Mythos zusammengestellt und dafür wunderbare Leihgaben aus dem Prado, den Vatikanischen Museen, der National Gallery in London, dem Kunsthistorischen Museum Wien und der National Gallery of Art, Washington nach Hamburg geholt. Rund 30 Werke aus der Staatlichen Kunstsammlung Dresden bilden den Kern der Schau, die ab Februar 2014 auch dort zu sehen sein wird.

Gezeigt werden soll die Vielfalt, mit der das Dionysische in der Kunstgeschichte dargestellt wird. Die mehr als 100 Exponate umfassen eine Zeitspanne vom fünften Jahrhundert v. Chr. bis in die Moderne und repräsentieren verschiedenste künstlerische Medien: Skulptur, Relief, Malerei, Zeichnung und Kupferstich.

Antike und neuzeitliche Werke werden durch direkte Gegenüberstellungen miteinander in Bezug gesetzt. Damit soll veranschaulicht werden, wie vielschichtig die Antike – besonders der Dionysos-Kult – in den nachfolgenden Epochen rezepiert wurde. In der Kunst der Renaissance stehen Dionysos-Darstellungen für den Triumph des Lebens, im Barock für Lebensfreude und in der Romantik für das sinnliche Empfinden der beseelten Natur. Allen gemein ist die wunderbar positive, lebensbejahende, genießerische Haltung dem Diesseits gegenüber. Und davon kann es doch eigentlich gar nicht zu viel geben.

Dionysos. Rausch und Ekstase

Hamburg, Bucerius-Kunst-Forum

3.10.–12.1.14

Gegen Vorlage ihrer artcard erhalten unsere Abonnenten ermäßigten Eintritt. Die Ausstellung entsteht in Kooperation mit den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, wo sie vom 6. Februar bis zum 10. Juni 2014 zu sehen sein wird. Der Katalog erscheint im Hirmer Verlag und kostet 45 Euro




http://www.buceriuskunstforum.de/ausstellung/dionysos/