art Magazin - Relaunch

Willkommen bei Ihrem neuen Kunstmagazin!

Wilder, spielerischer, offensiver: Das art Magazin hat sich neu erfunden und präsentiert sich ab Freitag im neuen Layout.
Wilder, spielerischer, offensiver:art hat sich neu erfunden

art erscheint ab sofort im neuen Gewand

Liebe Leserin, lieber Leser,

was bedeutet uns eigentlich die Kunst? Warum machen wir dieses Magazin – und warum lesen Sie es?

"In der Kunst passiert all das, was in meinem Leben zu selten geschieht", sagte mir einmal einer unserer Leser. Und er wirkte überhaupt nicht traurig dabei: Kunst ist ihm Inspiration, Genuss, Anstoß, vor allem aber das Versprechen von Freiheit.

Das war auch unser Leitgedanke, als wir art neu entworfen haben: Wir wollen Inspiration, Genuss und Anstoß bieten – vor allem aber zeigen, welches Abenteuer die Kunst bedeutet: Erkenntnis mit allen Sinnen. Kunst ist kein totes Bildungsgut. Jedes Künstlerleben war, jedes Künstlerleben ist ein Wagnis, ein Vorstoß ins Ungedachte und noch Ungemachte, der uns neuen Freiraum schafft, für unser Staunen, unser Fühlen und unsere Reflexion. Der Maler Francis Picabia hat gesagt: "Der Kopf ist rund, damit das Denken seine Richtung ändern kann." Bislang waren wir vielleicht ein wenig klassisch. Jetzt hatten wir Lust auf Neues!

Unser Layout ist spielerischer, offensiver, wilder, großzügiger. Das Heft ist dicker, wir haben also mehr Platz, unsere Geschichten mit noch mehr Bildern zu inszenieren. Wir bieten noch bessere Informationen, wir zeigen in neuen Rubriken mehr Haltung. Unser Papier ist von noch höherer Qualität. Und wir lieben ganz besonders unsere neue Titelschrift, die von dem Berliner Designer René Bieder ganz frisch geschnittene Quadon: Sie kann flüstern und krachen, brüllen und säuseln. Hören Sie selbst, beim Lesen unserer Überschriften!

Was sich nicht geändert hat? art hat seit fast 35 Jahren den Anspruch, Kunst aus allen Epochen auf höchstem journalistischen Niveau und exquisit gedruckt zu präsentieren: mit den besten Reproduktionen, den tollsten Fotoreportagen und fundierten, faktengeprüften Texten von den profiliertesten Autoren, die wir um die halbe Welt schicken, um die Künstler für Sie ganz nah zu beobachten und gut zu erklären. Dafür scheuen wir weder Kosten noch Mühen. art, Europas größtes Kunstmagazin, ist noch besser geworden, davon sind wir überzeugt. Und wie finden Sie Ihr neues, altes Kunstmagazin? Bitte schreiben Sie mir – die Redaktion ist hoch gespannt!