Christian Boltanski

Wolfsburg



SPUREN DES LEBENS

Für das Kunstmuseum Wolfsburg lässt Christian Boltanski eine sich bewegende Arbeit aus Hunderten von Porträts aufhängen.
// MICHAEL KOHLER

Eine Art Summe seines um Fragen der Erinnerung und Sterblichkeit kreisenden Werks ist die Fotoinstallation "Menschlich" von Christian Boltanski (Jahrgang 1944).

Sie besteht aus Hunderten Porträtfotos und menschlichen Habseligkeiten aller Art. Alles ist vergänglich, sagen die Gesichter, mehr ist nicht von uns geblieben. Für seine Ausstellung im Kunstmuseum Wolfsburg wählte Boltanski nun rund 200 Porträts der im Besitz des Museums befindlichen Arbeit aus und ließ sie auf durchscheinende Banner drucken. Sie hängen in der großen Museumshalle von der Decke, einige werden vom Luftzug des Raums bewegt, andere drehen sich auf Karussells, wie man sie aus Reinigungen kennt, im Kreis. Diese kinetische Installation steht im Zentrum der Wolfsburger Ausstellung "Bewegt", und es ist klar, dass es Boltanski nicht nur um die durch äußere Umstände erzeugte Bewegung der Banner geht, sondern auch um die innere Bewegtheit der Betrachter.

Mit wenigen Ausnahmen hat sich Christian Boltanski in seinem Werk den Spuren gewidmet, die ein menschliches Leben in der Realität und in der Erinnerung hinterlässt. Als Sohn eines jüdischen Arztes, der den Zweiten Weltkrieg in einem Versteck unter dem Fußboden der eigenen Wohnung überlebte, sind seine Arbeiten ohne den Holocaust nicht denkbar. Boltanski sieht die alte Erkenntnis, dass sich das Leben vom Tod nicht trennen lässt, in diesem Licht und macht sie sich gleichzeitig auf sehr persönliche Weise zu eigen. So werden in Wolfsburg auch die Diaprojektion "Entre Temps" und die Installation "Dernière seconde" zu sehen sein. Die erste Arbeit zeigt Boltanski selbst in unterschiedlichen Altersstufen, die zweite zählt die Sekunden seines bisherigen Lebens. Komplettiert wird die Ausstellung durch "Menschlich" und eine neue Arbeit, die im Japangarten des Museums fernöstliche Traditionen des Gedenkens zitiert.

Christian Boltanski

Wolfsburg, Kunstmuseum bis 21. Juli

Gegen Vorlage ihrer artcard erhalten unsere Abonnenten ermäßigten Eintritt

http://www.kunstmuseum-wolfsburg.de

Kommentieren Sie diesen Artikel

1 Leserkommentar vorhanden

Kanacki

09:08

22 / 05 / 14 // 

Achtung

Hübsche Männer mit Zauberstäben

Abo