Akt Now!

Aktfotografie

Akt Now: Autumn Sonnichsen
Autumn Sonnichsen: "Paraiso"

AKT NOW: AUTUMN SONNICHSEN

Unsere Serie präsentiert jede Woche die besten Aktbilder internationaler Fotografen. Diesmal: Autumn Sonnichsen

Was reizt Sie an dem Thema Akt?

Ich bin nicht per se erregt vom Akt. Ich bin begeistert von schönen Frauen. Der nackte Part ist dabei eine Art Zufälligkeit.

Wie weit würden Sie gehen? Gibt es Tabus?

Eh. Tabus sind für Leute, die sich damit beschäftigen was andere Leute denken. Ich mache gute Bilder und die Leute mögen sie. Ich bin nicht zu besorgt.

Wann wird ein Akt zum Kunstwerk?

Es ist eine Frage des wahrhaftig Fühlens und mehr noch geht es um die Absicht, wenn das Ganze größer ist, als die Summe der Teile.

Gibt es inspirierende Vorbilder?

Die gewöhnlichen Vorbilder: Edward Weston, Helmut Newton, Nan Goldin, mein Mann und meine Mutter.

Mit welchen Themen beschäftigen Sie sich außerdem?

Am meisten bin ich an meinen Träumen interessiert, an Idealen und am Paradis – etwas das Frauen, und speziell Frauen in verschiedenen Stadien des Unbekleideten sehr gut verkörpern. Ich mache auch viele Bilder von Tänzern, ich arbeite viel mit Mode und ich liebe es, ^ Fotos von meinem Frühstück zu machen.

Welches Projekt würden Sie gerne einmal realisieren?

So viele. Idealerweise hätte ich gerne ein Boot, würde all meine Lieblingsmädchen einsammeln und einen Monat mit ihnen irgendwo an einer märchenhaften Küste verbringen. Oder vielleicht auch sechs Monate, das würde allerdings sehr viel Leidenschaft und Koordination erfordern. Ich arbeite gerade an meinem ersten Buch über brasilianische Mädchen. Es ist eine Art Sammlung meiner Lieblingsfrauen, Reisen die ich gemacht habe und zeigt Leute, die ich gerne anschaue. Außerdem interessiere ich mich sehr für Video.

Autumn Sonnichsen

Steckbrief:

Ich wurde 1983 in Los Angeles geboren. Mit 16 bin ich nach Europa gezogen, seitdem habe ich in verschiedenen Städten gelebt wie Paris, Berlin, Cape Town, Kairo, São Paulo, Washington DC und New York. In den letzten sieben Jahren habe ich in São Paulo und Berlin gelebt. Ich mache viel redaktionelle Arbeit und arbeite in der Werbung, viel Mode und ich fotografiere für viele Männermagazine, wie Men's Vogue, Playboy, Maxim, FHM, Trip, Vice, Nerve und ähnliche. Vor einigen Jahren war ich Bildredakteurin beim Magazin ELEELA, dem ältesten Erotikmagazin in Brasilien.

Mein Ehemann (der schönste Mann des Schwarzwaldes) und ich haben ein Retuschierstudio in New York (www.redfishblack.com), wir sind spezialisiert auf "high-end" Schönheit und auf Nachbearbeitungen von Stillleben. Dort kümmern wir uns auch um meine Bilder.

Ich habe bereits weltweit in Museen und Galerien ausgestellt, darunter die Appetite Gallery in Buenos Aires/Beijing, die Latin American Memorial Gallery in São Paulo und die Gallery of the Museum of Fine Arts in Cusco.

Nächste Ausstellung:

Meine nächste Ausstellung wird am 22.9.2012 in der AVA Gallery in São Paulo eröffnet. Die Ausstellung heißt "Paraíso na Boca", oder "paradise in your mouth" und bezieht sich auf verschiedene Formen greifbarer Paradise. Präsentiert werden großformatige Fotografien von Mädchen, einigen Landschaften, viele Bilder von Dingen, die ich gegessen habe und von wirklich glamorösen Dingen.

Am Eröffnungsabend wird ein Video gezeigt, dass ich zusammen mit der Regisseurin Erica Gonsales gedreht habe, das bisherige Video kann man bei Vimeo sehen (Link siehe unten) Zur Eröffnung werde ich ein Essen kochen, das von Models serviert wird. Es sind Gerichte, die ich über die Jahre und während meiner Reisen, gelernt habe zu kochen.

Hochschule/Ausbildung:

Ich habe Kunstgeschichte an drei verschiedenen Universitäten studiert, aber nie beendet.

Alter: 28

http://www.autumnsonnichsen.com

info@autumnsonnichsen.com

Kommentieren Sie diesen Artikel

0 Leserkommentare vorhanden

Abo