Roman Ondák

Documenta Parcours #2



DOCUMENTA PARCOURS – STATION #2

Im documenta-Parcours präsentiert art Werke und Künstler der documenta 13 in knappen Kurzporträts. Heute: eine Installation von Roman Ondák.

Vor 15 Jahren fand Roman Ondák ein unbetiteltes Buch mit Zeitungsfotos und Bildunterschriften. Diese scheinbar anonymen, mit jeweils rätselhaften Fragen kommentierten Bilder präsentiert Ondák nun gerahmt als Wandinstallation und wirft damit subtile Fragen nach Autorenschaft, Wahrnehmung, Erinnerung und menschlichen Verhaltensweisen auf. Die 72 Rahmen mit den 120 Ausschnitten sind nun in der Neuen Galerie zu sehen.

Roman Ondák (geb. 1966)

Die Zeichnungen, Fotografien, Skulpturen, Videos und Installationen des in Bratislava und Berlin lebenden slowakischen Künstlers verflechten ironisch, subtil oder melancholisch Politik und Gesellschaftsideologie, Profanes und Poesie.

Ausstellungen: 2012 Deutsche Guggenheim, 2009 Venedig-Biennale, Berlin, 2006 Tate Modern, London.

Literatur: Observations, 24,80 Euro. Loop, 29,80 Euro, Verlag Walther König. Roman Ondak Notebook, Hatje Cantz Verlag, 49,80 Euro.


Unsere bisherigen Stationen auf der documenta 13:

#01 Omer Fast

Das art-Spezial zur documenta 13

Die größte Ausstellung zeitgenössischer Kunst in einzigartigen Bildern – mit Berichten, vielen Hintergrundinfos und nützlichen Tipps.

Jetzt bestellen!

Kommentieren Sie diesen Artikel

0 Leserkommentare vorhanden

Abo