Etel Adnan

Documenta Parcours #4



DOCUMENTA PARCOURS – STATION #4

Im documenta-Parcours präsentiert art täglich Werke und Künstler der documenta 13 in knappen Kurzporträts. Heute: die Filme und Gemälde von Etel Adnan.

Die libanesische Schriftstellerin und Malerin Etel Adnan zeigt Gemälde sowie eine Auswahl aus über 70 Super-8-Filmen, in denen Adnan alles festhielt, was leuchtet und glänzt: Sonne, Meer, Berge, Wolkenkratzer.

Ihre kleinformatigen Gemälde hängen in der documenta-Halle, in der Mitte des Raumes liegt ein Teppich, der speziell für die documenta geknüpft wurde, das Motiv dafür hatte Adnan schon in den Fünfzigern gezeichnet. Obwohl die in Kassel gezeigten Bilder über Jahrzehnte entstanden, sind sie in ihrer Formsprache ähnlich. Und oft findet sich ein rotes Rechteck, Adnans kraftvolles Markenzeichen.

Etel Adnan (geb. 1925)

Etel Adnan ist eine libanesische Schriftstellerin und Malerin. Die häufig als "Weltliteratin" bezeichnete Künstlerin griechisch-türkischer Herkunft besuchte französische Schulen in Beirut, studierte Philosophie in Paris, Harvard und Berkeley und lehrte in Kalifornien. Heute lebt und arbeitet sie in Sausalito, Paris und Beirut. Ihre literarischen und malerischen Arbeiten bewegen sich zwischen westlicher Moderne und archai­schem Orient.

Literatur: Arabische Apokalypse, 19,80 Euro, Der Herr der Finsternis. Erzählungen, 19,80 Euro, Im Herzen des Herzens eines anderen Landes, Suhrkamp Verlag, Jahreszeiten – Schrift und Bilder, Edition Nautilus, 22 Euro. Zur d13: "100 Notizen – 100 Gedanken" Nr. 6: "Der Preis der Liebe, den wir nicht zahlen wollen".

Unsere bisherigen Stationen auf der documenta 13:

#03 William Kentridge
#02 Roman Ondák
#01 Omer Fast

Das art-Spezial zur documenta 13

Die größte Ausstellung zeitgenössischer Kunst in einzigartigen Bildern – mit Berichten, vielen Hintergrundinfos und nützlichen Tipps.

Jetzt bestellen!

Kommentieren Sie diesen Artikel

1 Leserkommentar vorhanden

ars evolutoria

06:49

15 / 06 / 12 // 

d14: Grundrechtskonforme documenta-strukturen

DANKE HESSEN...

Abo