Akt Now!

Aktfotografie

Akt Now: Anna Kiebiesz
Unsere Aktfotografin der Woche ist Anna Kiebietsz. Hier zu sehen mit: "Ohne Titel" (© Anna Kiebietsz)

AKT NOW: ANNA KIEBIESZ

Unsere Serie präsentiert jede Woche die besten Aktbilder junger Fotografen. Diesmal: Anna Kiebiesz

Was reizt Sie an dem Thema Akt?

Nackt zu sein ist eine Art der Verkleidung. Das Paradoxe an der Ausrüstung, die wir immer tragen und die uns gleichzeitig fehlt. Ich würde sogar sagen – ein Ausrüstungssack, in den der Körper hineinschlüpft. Das ist es, was meiner Meinung nach dem spannenden Phänomen Nacktheit gleicht.

Wie weit würden Sie gehen? Gibt es Tabus?

Meine Fotografie hat keine Grenzen – abgesehen von der einen mit dem guten Geschmack.

Wann wird ein Akt zum Kunstwerk?

Das, was man als Kunst bezeichnet, ist vor einiger Zeit zu einer rutschigen Angelegenheit verkommen. In meinen Akten geht es nicht um die Nacktheit. Es mag ein wenig kontrovers wirken, aber das Einzige, was zählt, ist eine visuelle Ästhetik. Zumindest für mich persönlich.

Gibt es inspirierende Vorbilder?

Manche Leute verstehen die Sache mit der Inspiration falsch. Es geht nicht darum, wie andere Kunstwerke aussehen, oder ob wir sie interessant finden. Inspiration ist ein Gefühl, das uns buchstäblich von überall her erreichen kann. Sehr oft hat es überhaupt gar nichts mit Kunst zu tun. Aber solange die Inspirationen nur an eine Liste aus Zweitnamen gebunden ist, würde ich definitiv diese verschiedenen Typen dort mit einfügen: Munch, Schiele, Bacon, Hopper, Lynch, Van Sant, Korine, Bergman, Scheeren, Teller, Viola. Das ist eine Kurzversion!

Mit welchen Themen beschäftigen Sie sich außerdem?

An den privaten Dingen und Problemen wächst das Innere, wächst der Kopf. Erinnerung, Familie, Identität, Sexualität und all die kleinen Phobien machen unsere Persönlichkeit aus.

Welches Projekt würden Sie gerne einmal realisieren?

Eine persönliche Ausstellung mit einer schönen Publikation.

Anna Kiebiesz

In Kürze: Junge Künstlerin, ansässig in Warschau, Polen

Nächste Ausstellung: Eine Galerie in Krakau, genannt Pauza, Ende Mai 2012

Bildung / Universität: Akademie für Fotografie in Warschau

Alter: 20

http://annakieblesz.blogspot.com

kieblesz.anna@gmail.com

Kommentieren Sie diesen Artikel

0 Leserkommentare vorhanden

Abo