Off-Spaces: Kunstraum Rauschickermann

Halle

Off-Spaces: Kunstraum Rauschickermann
Kunstraum Rauschickermann von außen. (Photo: Bjorn Hermann)

OFF-SPACES: KUNSTRAUM RAUSCHICKERMANN

Trainingslager der Subkultur: In der Serie "Off-Spaces" präsentiert art alternative Kunstorte. Diesmal: Kunstraum Rauschickermann in Halle

Welche war Ihre bestbesuchte Ausstellung? Und warum?

Die jetzige, denn sie ist unsere erste.

Und der größte Misserfolg?

Der Kunstraum Rauschickermann wurde ausschließlich dankbar vom Publikum aufgenommen. Wir sind grundsätzlich offen für Misserfolge, da diese Erfahrungen, einmal gemacht, großen Wert für zukünftige Projekte der Plattform Rauschickermann besitzen.

Welche Ausstellung würden Sie gerne einmal realisieren, wenn Geld keine Rolle spielt?

Die Präsentation von Kunstwerken vieler Kunstschaffender in unerschöpflicher Fülle im öffentlichen Raum. Ganze Straßenzüge werden zur Ausstellungsfläche, zu Aktionsräumen für Künstler und Kunstkonsumenten. Auch die Übernahme eines gesamten Stadtviertels, als Ort der Kunstproduktion und des Kunstverkaufes, stellt eine längerfristige Aufgabe für uns dar.

Ihre Philosophie beziehungsweise Ihr Konzept in einem Satz?

Durch Selbstorganisation und Eigeninitiative zur Unabhängigkeit.

Was ist Ihre Motivation einen solchen Off-Space zu betreiben?

Wir präsentieren und verkaufen unabhängig von den üblichen Institutionen (Galerien und aussterbenden Kunstmessen) unsere Arbeiten, machen mit den verkauften Kunstwerken Kunden glücklich und bezahlen unsere Privatrechnungen.

Nach welchen Kriterien wählen Sie die Künstler aus?

Eigenverantwortlichkeit! Entscheidungsfähigkeit! Zuverlässigkeit!

Bitte eine abenteuerliche oder skurrile Anekdote aus Ihrem Off-Space:

Särge bemalen... siehe Photo.

Wo und wann hört die Freiheit alternativer Kunstorte auf?

Die Freiheit hört nie auf, sie fängt immer erst an.

Wenn Sie kein Off-Space wären, was für ein Raum wären Sie dann?

Wir wären ein Raum der Befruchtung und Vermehrung.

Was wäre Ihr größter Wunsch für die Zukunft?

Bezahlter Urlaub.

Fakten, Fakten, Fakten:

Gründungsjahr: 2011
Leitung: Björn Hermann, Simone Schicke, Rebekka Rauschhardt
Wie viele Helfer/Mitarbeiter: 25
Unbezahlter Arbeitsaufwand pro Woche: zu viel, um es greifen zu können
Ausstellungsfläche: 150 qm
Altersdurchschnitt der Besucher: 37,5
Jahresbudget: Hä?

Kunstraum Rauschickermann

Leipziger Straße 32-33 06108 Halle (Saale)

http://www.rauschickermann.blogspot.com

rauschickermann@gmx.de

Kommentieren Sie diesen Artikel

0 Leserkommentare vorhanden

Abo