Akt Now: Me in my Place

Aktfotografie

Einfühlsame Aktporträts
Foto aus dem Projekt "Me in my Place"

EINFÜHLSAME AKTPORTRÄTS

Unsere Serie präsentiert jede Woche die besten Aktbilder junger Fotografen. Diesmal: Das Projekt "Me in my Place" zeigt normale Frauen in ihren eigenen vier Wänden

Was reizt Sie an dem Thema Akt?

In der Regel fotografiere ich die Frauen nicht ganz unverhüllt. Ich finde es reizvoller, den Körper der Frau nur anzudeuten, anstatt ihn völlig nackt zu präsentieren. Meine Fotos sind eher auf Porträts hin angelegt.

Wenn das Mädchen sich und ihren Körper selbst enthüllt, finde ich das interessanter, als wenn sie von Anfang an ganz nackt ist. Es ist immer wieder überraschend herauszufinden, was jede Einzelne an sich attraktiv findet.

Wie weit würden Sie gehen? Gibt es Tabus?

Eigentlich bin ich für alles zu haben und kenne keine Tabus. Mein Naturell ist das eines Voyeurs, also warte ich geduldig, was als nächstes passiert und bin dann fast immer überrascht.

Wann wird ein Akt zum Kunstwerk?

Ich weiß nicht, ob ich das beantworten kann. Ich weiß nur, dass manche Bilder interessant sind und andere ziemlich gewöhnlich. Wenn mich ein Bild interessiert, betrachte und genieße ich es. Dann verführt mich das Bild, ob es nun Kunst ist oder nicht...

Gibt es inspirierende Vorbilder?

Ich bin viel zu egozentrisch, um mich von anderen inspirieren zu lassen. Ha Ha...

Mit welchen Themen beschäftigen Sie sich außerdem?

Ich bin eigentlich Porträtfotograf für Magazine. Ich fotografiere auch immer noch gerne bekleideten Personen, aber wenn ich eine Frau nur in ihrer Unterwäsche vor der Kamera habe, ist sie in einer verletzlichen Position, was die Bilder viel interessanter macht. Ihre Reaktionen und ihre Fähigkeit, die Situation zu kontrollieren, faszinieren mich immer wieder.

Welches Projekt würden Sie gerne einmal realisieren?

Meine Website "Meinmyplace.com" ist noch recht neu. Sie existiert erst seit etwa sieben Monaten. Ich bin immer noch mitten drin, dieses Projekt zu realisieren, es nimmt mich voll und ganz in Anspruch.

Me in my Place

Meinmyplace.com ist eine Website, bei der es darum geht, normale Frauen in ihren eigenen Wohnungen zu fotografieren. Ich bin Berufsfotograf aus New York, mein Hintergrund ist die Porträtfotografie für Magazine. Mir hat immer die Form des weiblichen Körpers gefallen, aber die Bilder von Frauen, die momentan dominieren, sind weit von der Realität entfernt. Die Models geben sich alle sehr professionell und nicht sehr aufrichtig. Ich suche normale Frauen, die noch keine Erfahrung in der Aktfotografie haben. Ihre Reaktionen und die Art, wie sie sich geben, sind sehr ehrlich und verführerisch. Ich bekomme Feedback aus allen Regionen der Welt, von Männern und Frauen die mir sagen, wie sehr ihnen mein Bilder gefallen. Ich höre oft, dass sie die Bilder ungewöhnlich finden und dass es erfrischend ist, jemanden zu sehen, der „aussieht wie ich und schön ist“. Die Makel der Dargestellten sind für Andere erfrischend und inspirierend. Ich bin selbst manchmal überrascht, wie hinreißend die Bilder sein können, besonders weil es sich nicht um professionelle Models handelt. Der Gedanke, dass eines der Meinmyplace-Mädchen in deiner Nähe leben könnte oder sogar jemand ist, die du kennst und von der du nie gedacht hättest, dass sie solche Fotos macht, fesselt den Betrachter. Ich glaube, dass jeder eine verborgene Seite hat. Indem ich spärlich bekleidete Frauen in ihren eigenen Räumen fotografiere, erlangen wir einen Einblick in ihre Geheimnisse, wir sehen etwas, das sonst kaum jemand zu Gesicht bekommt. Ich finde das berauschend und genieße das Projekt sehr.

Nächste Ausstellung: Täglich auf meinmyplace.com

Hochschule/Ausbildung: Abschluss in Philosophie/University of Oregon

Alter: noch nicht 40

http://meinmyplace.com

tenderwillowdander@gmail.com

Kommentieren Sie diesen Artikel

0 Leserkommentare vorhanden

Abo