Amedeo Modigliani: "Jeanne Hébuterne", 1919, Öl auf Leinwand, 914 x 730 mm

Amedeo Modigliani fand erst durch seine vorübergehende Beschäftigung mit der Bildhauerkunst seinen eigenen, markanten Stil in der Malerei.

Amedeo Modigliani: "Woman's Head (With Chignon", 1911-12, Sandstein, 572 x 219 x 235 mm

Amedeo Modigliani: "Seated Nude", 1917, Öl auf Leinwand, 114 x 74 cm
 

Die länglichen ovalen Gesichter mit den Schwanenhälsen und Mandelaugen tauchten danach bald in seinen Gemälden auf.

Amedeo Modigliani: "Marie (Marie, fille du peuple)", 1918, Öl auf Leinwand, 612 x 498 mm

Amedeo Modigliani: "Nude", 1917, Öl auf Leinwand, 89 x 146 cm

Amedeo Modigliani, Léopold Zborowski, Anders Osterlind and Nanic Osterlind, Haut-de-Cagnes 1919.

Präsentiert wird das Werk Modiglianis nach seiner Ankunft in Paris 1906.

Amedeo Modigliani: "Juan Gris", 1915, Oil paint on canvas, 549 x 381 mm

Als Höhepunkt werden zwölf Aktgemälde des Künstlers zusammengeführt. Die seinerzeit wegen der gezeigten Schamhaare als skandalös verschrienen Werke reflektieren nach Angaben der Tate die sich verändernde gesellschaftliche Rolle der Frau zur Zeit des Ersten  Weltkriegs zu mehr Unabhängigkeit und Akzeptanz.

Amedeo Modigliani: "Reclining Nude", 1919, Öl auf Leinwand, 72,4 x 116,5 cm

Zum Artikel: Modigliani in London: Von Skulpturen lernen