Ayşe Erkmen verbindet die durch das Münsteraner Hafenbecken getrennten Uferseiten durch einen Steg, der knapp unter der Wasseroberfläche auf Containern installiert ist.

Ayşe Erkmen: "On Water", 2017, Skulptur Projekte Münster

Beim Aufbau in Münster: Die Container werden versenkt, um anschließend Erkmens Steg darauf zu montieren.

Mit Gumiistiefeln ins Museum: Die Künstlerin verwandelte die Rotunde der Frankfurter Schirn-Kunsthalle in eine Matschlandschaft.

Ayşe Erkmen: "Durchnässt", 2004, Installation, Schirn-Kunsthalle, Frankfurt am Main

Von der Schmutzlache zum Froschteich: Erkmen klärt immer wieder Wasser.

Ayşe Erkmen: "Pond to Pool to Pond", 2016, Saidai-Ji-Tempel, Nara, Japan

Die drei bunten Plastikbälle lassen durch ihre Andersartigkeit die schroffe Felsenformation geradezu skulptural erscheinen.

Ayşe Erkmen: "Three Eyes", 2016, Burg Uçhisar, Türkei

 

Stoffnachbildung des Schwimmbeckens im Maßstab 1:2, das sich einstmals an diesem Ort befunden hat, bevor der Kunstverein Freiburg in die Räume zog.

Ayşe Erkmen: "Bluish", 2009, Kunstverein Freiburg

Um Frankfurt wieder für seinen Fluss zu sensibilisieren, ließ Erkmen je ein Schiff aus Venedig, Istanbul und Shingu an und auf den Main bringen.

Ayşe Erkmen: "Shipped Ships", 2001, Frankfurt am Main

Brackiges Lagunenwasser wird durch ein Rohrleitungs- und Pumpensystem in sauberes Trinkwasser verwandelt.

Ayşe Erkmen: "Plan B", 2011, Venedig-Biennale

 

Der Coup: Weil die Kirche Erkmen verboten hatte, ihr Projekt am Dom zu realisieren, erhob sie sich auf kluge Weise über das Gotteshaus – in den Himmel.

Ayşe Erkmen: "Sculptures On the Air", 1997, Skulptur-Projekte Münster

Die Keramik-Replik einer Landmine wird im Schaufenster eines Kaufhauses zum Objekt der Begierde.

Ayşe Erkmen: "Mine 2", 1997

 

Ayşe Erkmen am Bosporus in ihrer Heimatstadt Istanbul. Wasser ist das Element, das in vielen ihrer Arbeiten eine wichtige Rolle spielt.

 

Die Besucher der diesjährigen Skulptur Projekte tun es Jesus gleich und laufen über Wasser.

Ayşe Erkmen: "On Water", 2017, Skulptur Projekte Münster