Künstler Daniel Knorr sendet Rauchzeichen

Weißer Rauch über Kassel

Zur Eröffnung der Documenta 14 für das Publikum am Samstag in Athen wird es auch ein künstlerisches Zeichen in Kassel geben.
Weißer Rauch über Kassel

Daniel Knorr: "Expiration Movement Manifest", 2017

Von Samstag an wird über die gesamte Dauer der Ausstellung von 163 Tagen täglich von 10.00 bis 20.00 Uhr weißer Rauch von einem Turm aus aufsteigen. Dabei handelt es sich um die Arbeit des Künstlers Daniel Knorr mit dem Titel "Expiration Movement". Der Rauch steigt von der Spitze des Zwehrenturms in Kassel auf. Damit soll ein "optimistischer und warmer Gruß" in die Documenta-Stadt Athen gesendet werden, wie die Ausstellungsmacher erklärten.  

In Kassel, der Geburtsstadt der Documenta, beginnt die Kunstschau erst am 10. Juni. In Athen läuft sie bis zum 16. Juli. Werke und Performances von mehr als 150 Künstlern an fast 50 Orten sind in der griechischen Hauptstadt zu sehen.

Der Gesang der Kuratoren
Die Documenta will ein »Parlament der Körper« bilden. Nicht die Bilder an der Wand, sondern die Körper im Raum sollen die Erschütterungen der Gegenwart reflektieren. Und das in Athen, wo einst die Tragödie erfunden wurde. Gelingt das?
Documenta 14
So gigantisch, dass sie nur alle fünf Jahre stattfinden kann: Die Documenta in Kassel ist eine der weltweit bedeutendsten Ausstellungsreihen zeitgenössischer Kunst. Hier finden Sie Bilder, Berichte und Highlights aus Kassel und Athen