Meistgesuchtes Kunstwerk – - in einem schottischen Haus gefunden

Nach vier Jahren wieder aufgetaucht

Einer der spektakulärsten Kunstraube der letzten Jahre – Die "Madonna mit der Spindel" von Leonardo da Vinci – ist aufgeklärt
Leonardos Spindel-Madonna:in einem schottischen Haus gefunden

News

Die schottische Polizei hat ein vor vier Jahren gestohlenes Werk von Leonardo da Vinci (1452 bis 1519) sichergestellt. "Madonna mit der Spindel" (1500 bis 1510) war im August 2003 aus Schloss Drumlanrig in Südschottland gestohlen worden und gehörte seitdem zu den meistgesuchten Kunstwerken der Welt. Zwei Männer hatten sich als Touristen ausgegeben, einen Wärter überwältigt und das Gemälde von der Wand genommen. Sie entkamen in einem weissen VW Golf.

Obwohl der Diebstahl von einer Überwachungskamera festgehalten wurde, war es der Polizei bislang nicht gelungen, die Täter dingfest zu machen. Nun entdeckte sie das Bild in einem Haus in der Nähe der schottischen Stadt Glasgow, vier Personen wurden festgenommen. Schloss Drumlanrig gehört dem
Herzog von Buccleuch, einem der reichsten Landbesitzer Schottlands. "Madonna mit der Spindel", dessen Wert trotz aufgekommener Zweifel an seiner Echtheit auf mindestens 30 Millionen Pfund geschätzt wird, ist Teil seiner bedeutenden Altmeistersammlung.

Mehr zum Thema im Internet