Report - art 12/07

Was ist gute Kunst?

Was macht ein Bild großartig oder eine Ausstellung bedeutend? Was bedeutet eigentlich Qualität in der Kunst? art hat eine spannende Bildungsreise durch Deutschland unternommen und Künstler, Kuratoren und Galeristen und Wissenschaftler nach ihrem Urteil gefragt
Was ist gute Kunst?:Wir haben Menschen gefragt, die es wissen müssen

Jonathan Meese vor der Büste der Königin Nofretete im Alten Museum in Berlin: "Kunst ist ein Mysterium."

„Ein wenig anstrengend Ihre Frage“, antwortete Max Hollein dem Autor unsere Titelgeschichte als der von ihm wissen wollte, woran man gute Kunst erkennt. Und doch konnte der Direktor der Frankfurter Schirn und des Städel-Museums Hans-Joachim Müllers Sehnsucht nach Klarheit verstehen. „Es gibt keine Hemmschwelle mehr. Kunst wird aufgesogen und in all ihren Formen akzeptiert. Vielleicht rührt von daher diese Sehnsucht nach klaren Maßstäben, nach einem Regelwerk, mit dem man die Spreu vom Weizen trennen kann“, sagt Hollein.

In der Titelgeschichte „Was ist gute Kunst“ unserer aktuellen Ausgabe erklären Menschen, die es wissen müssen, wie man in Zeiten ästhetischer Orientierungslosigkeit den Überblick behält: Ingvild Goetz, Werner Spies, Bazon Brock, Jonathan Meese und andere Größen des deutschen Kunstbetriebs.

Außerdem testen wir im Heft, welche Bücher hilfreich sind, wenn man sich in das „Abenteuer Gegenwartskunst“ stürzt und welche weniger taugen.

Die Dezember-Ausgabe von art ist ab Freitag, 23.11.2007, im Handel erhältlich, Euro 8