Toulouse-Lautrec - Landesgalerie Linz

Blicke unter fliegende Röcke

Die Oberösterreichische Landesgalerie zeigt eine Schau des französischen Künstlers Henri de Toulouse-Lautrec.

Der intime Blick – bei Henri de Toulouse-Lautrec kann er einen sowohl unter die fliegenden Röcke von Varieté-Tänzerinnen führen, als auch zu einem jungen Mann, der scheinbar völ­lig ungestört auf einem Baumstamm hockt, in sich zusammengesunken, vertieft in sei­ne Gedanken.

Die Spannung zwischen öf­fentlichem und privatem Leben um 1900, die allzu grellen Masken der Animierdamen und deren abruptes Fallen in den stillen Momenten, das alles konnte Toulouse-Lautrec (1864 bis 1901) als distanzierter Beobachter unvergleichlich in sei­nen Bildern widerspiegeln. Vielleicht war es sein Schicksal als Au­ßenseiter im sündigen Montmartre-Milieu, bedingt durch seine adelige Herkunft und seine körperliche Behinderung, die seine Sensibilität für die schwachen Momente der modernen Gesellschaft schärf­te.

Mit rund 70 Werken will der französische Kurator Alain Tapié jetzt diesen "Intimen Blick" im zumeist vom Glamour der Sujets verstellten Werk des Malers wie­der sichtbar machen. Die Ausstellung in der Oberösterreichischen Landesgalerie Linz findet anlässlich des Linzer EU-Kulturhauptstadtjahres statt. Vor genau 100 Jahren fand die erste Toulouse-Lautrec-Ausstellung Österreichs statt, in Wien allerdings.

Die dann höchstwahrscheinlich Egon Schiele gesehen hat, der sich von der Pose einiger Mo­delle seines Kollegen inspirieren ließ – was in Linz die begleitende Ausstellung "Aus der Sammlung: Körperbilder – Egon Schiele, Gustav Klimt und Henri de Toulouse-Lautrec" belegt. Eine zweite kleine Schau stellt Toulouse-Lautrecs lustvollem Blick noch den furchtsam-misstrauischen des Hausheiligen Alfred Kubin gegenüber ("Aus der Sammlung: Frauenbilder von Alfred Kubin"). Ein spannungsreicher Kontrast, der sogar noch vertieft werden soll – im Gegenzug zur Unterstützung des Musée Toulouse-Lautrec wird demnächst eine Ladung apokalyptischer Zeichnun­gen langhaariger Schlangen und schwangerer Skelette aus der Feder von Alfred Ku­bin von Linz nach Albi in Südfrankreich reisen.

"Toulouse-Lautrec: Der intime Blick"

Termin: bis 7. Juni. Katalog: Hatje Cantz Verlag, 39,80 Euro
http://www.landesgalerie.at