Overbecks und Modersohns - Bremen

Der Maler der einfachen Motive

Das Overbeck-Museum in Bremen-Vegesack zeigt eine Einzelausstellung zum 100. Geburtstag von Fritz Overbeck, das Paula-Modersohn-Becker-Museum in Bremen widmet sich der Beziehung der Ehepaare Overbeck und Modersohn.

Gefragt, ob er nach seinem Wegzug aus Worpswede nicht die Zeit in dem Künstlerdorf vermisse, antwortete Fritz Overbeck: "Ich bin nicht sentimental." Dabei hatte Overbeck mit zu den Gründern dieser Künstlerkolonie im Norden Deutschlands gehört, in der sich ab 1894 vorwiegend jüngere Künstler zusammengeschlossen hatten. Ähnlich wie die französischen Kollegen in Barbizon hatten sie sich von der Akademiemalerei abgewandt und wollten in der freien Natur ungekünstelte Malerei pflegen.

Der 100. Todestag von Fritz Overbeck ist nun Anlass für zwei Ausstellungen: Das Overbeck-Museum im Bremer Ortsteil Vegesack feiert das Ereignis mit einer Retrospektive mit dem Titel "Ich bin nicht sentimental", bei der auch bisher kaum bekannte Studien und Leinwandgemälde Overbecks aus Privatbesitz gezeigt werden.

Overbeck hatte sich vor allem den einfachen Sujets gewidmet, die ihn hier im Norden umgaben. Das konnte ein sonnenbeschienener Weg durch die Dünen sein, tief hängende Wolken über einer Moorlandschaft, das Frühlingserwachen, symbolisiert durch helle, freundliche Birken. Als er 1905 Worpswede verließ, wurde seine Palette deutlich frischer und leuchtender, stilistisch experimentierte er mit impressionistischen Einflüssen.

Im Paula-Modersohn-Becker-Museum in der Bremer Böttcherstraße stehen zwei Künstlerpaare im Zentrum einer Ausstellung: Fritz und Hermine Overbeck-Rothe sowie Paula Modersohn-Becker und Otto Modersohn. Beide Paare waren locker befreundet, tauschten sich miteinander aus und malten in ihren Worpsweder Jahren teilweise dieselben Motive. Dennoch war ihr Verhältnis eher distanziert. "Overbecks sind beide Menschen, die es innerlich haben, aber es liegt alles so sehr hinter Schloss und Riegel", notierte Paula Modersohn in einem Brief, "und leider bin ich kein großer Stürmer … und lasse nach dem ersten Abprall die Arme schlapp herunterhängen."

"Fritz Overbeck: Ich bin nicht sentimental"

Termin: bis 20. September, Overbeck-Museum Bremen-Vegesack. Katalog: Hatje Cantz Verlag, 29,80 Euro
Weitere Ausstellung zum Thema: "Künstlerkolonie Worpswede. Fritz Overbeck und seine Malerkollegen", Städtische Galerie in der Reithalle Paderborn-Schloss Neuhaus. Termin: 27. Juni bis 18. Oktober
http://www.overbeck-museum.de

Mehr zum Thema im Internet