Künstlerpostkarten - Hamburg

Grosse Kunst auf kleiner Fläche

Ein gemeinsames Ausstellungsprojekt vom Ernst-Barlach-Haus und dem Jenisch-Haus widmet sich dem kleinen Format und zeigt Postkarten, von deutschen Expressionisten geschrieben und bemalt, dazu Skizzenbücher von Ernst Barlach.

Highlight einer Ausstellung (2009) des Hamburger Museums für Kunst und Gewerbe über das Leben und Wirken der Kunsthistorikerin Sammlerin und Mäzenin Rosa Schapire war eine stattliche Kollektion von Postkarten.

Keine gewöhnlichen, denn ihre Künstlerfreunde aus dem Expressionisten-Kreis hatten sie geschrieben und gemalt. Das Jenisch-Haus und das Ernst-Barlach-Haus, beide an der Elbe im Hamburger Jenisch-Park gelegen, greifen das Thema der Kleinformate in einer gemeinsam organisierten Doppelausstellung auf.

Der Titel des Projekts, "Kleine Werke, große Kunst" bringt das Wesen der Künstlerpostkarte auf den Punkt. Die beiden Ausstellungsteile im Barlach-Haus heißen "Besten Gruß! Künstlerpostkarten der ’Brücke'" und "Augenbeute – Barlachs Skizzenbücher". Das Jenisch-Haus zeigt: "… Dein Max. Künstlerpostkarten der Expressionisten aus der Sammlung des Altonaer Museums". Am 1. Oktober 1869 erschien bei der österreichisch-ungarischen Post die von Emanuel Herrmann entwickelte "Correspondenzkarte" mit eingedrucktem Postwertzeichen. Ihren Aufschwung erlebten die Postkarten ab 1900, als sie mit künstlerischen Motiven dekoriert wurden. Die Maler der Brücke begeisterten sich für das neue Medium und wurden zu Pionieren dieser Kunstform. Fast alle Karten wurden tatsächlich beschrieben und verschickt, sie dienen heute als wertvolles Quellenmaterial.

Die Brücke-Postkarten sind ausnahmslos Unikate, Originalkunstwerke auf kleinster Fläche. Expressionisten wie Ernst Barlach, Max Pechstein, Karl-Schmidt-Rottluff, Fritz Bleyl, Erich Heckel oder Ernst-Ludwig Kirchner breiteten auf den kleinen Blättern ihr gesamtes Themenspektrum aus: Akte, Porträts, Landschaften, Großstadtvergnügungen wie Varieté, Zirkus oder Theater. Und manches Postkartenmotiv diente auch als Ideenskizze zu Gemälden.

Ernst-Barlach-Haus

Termin: 9. Juni bis 29. September
http://www.barlach-haus.de/

Mehr zum Thema auf art-magazin.de

Mehr zum Thema im Internet