Marina Abramovic Institute - New York

Marina Abramovic in die Arme schließen

Ein einzigartiger Spendenaufruf macht es möglich: Wer mindestens einen Dollar für das in New York geplante Marina Abramovic Institute spendet, darf die Künstlerin in einem Live-Event umarmen. Auf kickstarter.com bittet sie um Gelder für ihre Schule der Performance-Kunst.

Sie saß einfach nur da und schaute ihrem Gegenüber in die Augen. Dabei schwieg sie, insgesamt 721 Stunden lang.

"The Artist is Present" hieß Marina Abramovics letzte Performance, die 2010 im Museum of Modern Art in New York parallel zu einer Retrospektive der Künstlerin stattfand.

Mit solchen und anderen aufsehenerregenden Inszenierungen wurde die in New York wohnende Abramovic berühmt. Häufig sind ihre Performances Langzeitarbeiten wie "The Artist is Present". Hier erkannte sie auch die Notwendigkeit, den Menschen diese Art der Kunst näherzubringen. Dies soll das Marina Abramovic Institute (MAI) leisten, das sie in New York plant. Um das Projekt finanzieren zu können, bittet sie auf kickstarter.com um ein Crowdfunding, das insgesamt mindestens 600 000 Dollar zur Verwirklichung des Projekts einbringen soll.

Abramovics Institut soll ein Ort sein, der eine Verbindung schafft zwischen Kunst, Wissenschaft, Technik und Spiritualität. "Hier werden Workshops stattfinden, Lesungen und Forschungsarbeiten. Dem Besucher wird eine Welt des Verstehens eröffnet, in der er sich im Idealfall jedoch nie überfordert oder unter Druck gesetzt fühlt", beschreibt die Website das Projekt. Entspannungsmöglichkeiten, wie ein Zimmer mit kraftspendenden Kristallen oder eins mit Liegen zum Ruhen und Schlafen, sorgen für den nötigen Ausgleich. Zu den Performance-, Tanz- oder Theatervorführungen vor Ort wird der Besucher in weichen, fahrbaren Liegen geschoben – schläft er ein, wird er geparkt und kann in einem Ruheraum weiter dösen. Im Technikcenter werden neue und gemeinschaftliche "Long Durational Works", also Langzeitarbeiten, entwickelt, die über sechs Stunden andauern und Abramovics Gesamtwerk prägen. Diese sollen besonders im Focus des Instituts stehen, in Form von Tanz, Theater, Film, Video, Performance und Musik und Möglichkeiten, die erst noch erfunden werden müssen. Besucher wie Künstler sollen von dieser Art interaktivem Treffpunkt profitieren und sich immer weiter entwickeln.

Die Location für diese "Schule" gibt es bereits: in der Columbia Street in Hudson, New York, von der Künstlerin selbst erworben. Doch für die architektonische Planung, Renovierungen und natürlich auch das visionäre Bauvorhaben selbst wird weiteres Kapital benötigt. Die Künstlerin hofft nun auf "eine Öffentlichkeit, die genauso viel Enthusiasmus und Leidenschaft" für das Projekt aufbringt, wie sie selbst. Aktuell steht der Spendenbetrag bei fast 325 000 US-Dollar.

Marina Abramovic arbeitet mahnend aber nicht aggressiv, gesellschaftskritisch, doch konstruktiv. Was sie tut, will sie anderen näherbringen, ihre Wahrnehmung für Missstände aber eben auch für die Performancekunst an sich schärfen. Nach ihrem Malereistudium in Belgrad stieg sie zur weltberühmten Performancekünstlerin auf, unterrichtete an Hochschulen und gründete die Independent Performance Group für die Zusammenarbeit mit jungen KünstlerInnen.

Als Anreiz für alle Spender des MAI hat sich Marina Abramovic verschiedene Belohnungen ausgedacht, wie die Umarmung ab einem Dollar Zuschuss. Für das Live Event "The Embrace" wird es zwei Termine, einen in New York und einen in Europa, geben. Genaue Daten und wo genau in Europa das sein wird, stehen jedoch noch nicht fest. Für mindestens Fünf Dollar gibt es ein Videospiel von Pippin Barr, in dem der Spieler das MAI interaktiv per Tastatur erkunden kann. Für alle Spender ab 25 Dollar findet ein von Abramovic geleiteter Livestream statt, bei dem alle Teilnehmer gemeinsam langsam und bewusst ein Glas Wasser trinken. Eine Performance, die dazu aufrufen soll, herunterzukommen und bewusster in der Gegenwart zu leben.
Eine DVD mit der Anleitung zu einer selbstgemachten "Long Durational Work" erhalten alle Spender ab 100 Dollar und ein Betrag von 250 Dollar oder mehr bringen dem Wohltäter neurowissenschaftliche Erkenntnisse per DVD und ein Live-Experiment ein, wie eine Fahrt mit dem "Compatibility Racer" – einem Kart, das durch die Gehirnströme zweier Menschen gesteuert wird.

Unter kickstarter.com kann nicht nur die gewünschte Summe für das MAI gespendet werden. Auch alle "Gegenleistungen" und Informationen stehen hier noch einmal zum Nachlesen.

Lady Gaga praktiziert die Marina-Abramovic-Methode

Das Spendenprojekt

Unter kickstarter.com kann der gewünschte Betrag per Mausklick gespendet werden.

Die Seite erklärt das Projekt MAI auch ausführlich; mit Text, Bildern und kleinen Filmen.
http://www.kickstarter.com/projects/422090958/marina-abramovic-institute-the-founders