Lutz Bacher - Zürich

Wer sind Sie, Frau Lutz Bacher?

Mit ihren Werken ist sie auf der Suche nach den Widersprüchen unserer Gesellschaft. Sie selbst möchte jedoch nicht gefunden werden und arbeitet unter einem männlichen Pseudonym.

Seltsam sperrig und nicht leicht zu fassen sind die großformatigen, teils bunten und gespiegelten Wandarbeiten, gefundenen Objekte, Fotos, Lichtprojektionen und Videoinstallationen von Lutz Bacher.

Doch wer ist Lutz Bacher, und was will sie? Die in Berkeley und New York City lebende Künstlerin hat es geschafft, ihr Alter und Geschlecht bis heute zu verrätseln. Bekannt ist jedoch, dass sie seit den siebziger Jahren den Widersprüchen unserer Kultur und Gesellschaft auf der Spur ist. Dafür bedient sie sich meist populärer Quellen wie Pornoheften, Klatschkolumnen oder Paparazzifotos. Bacher schöpft aus dem, was uns täglich umgibt und uns – oft unbemerkt – prägt. Humorvoll bringt sie Bilderwelten durcheinander, die doch eigentlich eine feste Ordnung zu haben scheinen. Und nicht nur das: Sie arbeitet unter einem männlichen Pseudonym, ohne Signatur, ohne die Möglichkeit zur Einordnung. Damit entzieht sie sich jeglichem Geplänkel über Appropriation Art, Concept Art, Installation Art. Und bricht damit zugleich etablierte Rollenmuster auf, denn im Mittelpunkt steht nicht das Geschlecht und nicht die Künstlerpersönlichkeit. Vielleicht ist es genau das, was sie sagen möchte: Betrachtet meine Kunst, als sei sie von jedem und für jeden. Einen roten Faden sucht man trotzdem nicht vergeblich, sondern findet ihn in der bewussten Ablehnung eines bestimmten Stils. So formulierte die Künstlerin für eine Ausstellung in San Francisco die Pressemitteilung als Puddingrezept.

Mit der von Beatrix Ruf kuratierten Werkschau erhält Bacher die dritte Einzelausstellung in diesem Jahr und damit eine längst überfällige Präsenz im internationalen Kunstbetrieb. Wer es nicht nach Zürich schafft, greift notfalls auf das fulminante Künstlerbuch zurück, das in Zusammenarbeit mit dem Londoner ICA und dem Frankfurter Portikus entstand.

Lutz Bacher - Snow

Zürich, Kunsthalle,
bis 2.2.14

Gegen Vorlage ihrer artcard erhalten unsere Abonnenten ermäßigten Eintritt. Künstlerbuch: „Snow“, JRP|Ringier Kunstverlag, 35 Euro
http://www.kunsthallezurich.ch