»Ich wusste, wieviel Arbeit das ist«
Schiele–Werkverzeichnis
»Ich wusste, wieviel Arbeit das ist«
2018 wird Schieles 100. Todestag begangen. Im Taschen-Verlag erschien ebenfalls jetzt schon ein neuer Riesenband im XXL-Format – das Werkverzeichnis von Schieles Gemälden. Herausgeber Tobias Natter über die Schwierigkeit, solch ein Kompendium zu erstellen – und über Fehler seiner Vorgänger
Mit der Vergangenheit aufgeräumt
Abramovic-Retrospektive in Dänemark
Mit der Vergangenheit aufgeräumt
Sie hat sich selbst ausgepeitscht, ohrfeigen lassen und mit Messern verletzt: Marina Abramovic ist für brutale Experimente mit ihrem Körper bekannt. In einer großen Retrospektive in Dänemark sehen Besucher aber auch ganz sanfte Seiten...
Auf die Haut geschrieben
Film- und Fotokünstlerin Shirin Neshat in Tübinger Kunsthalle
Auf die Haut geschrieben
Wenn es um bildlichen Diskurs zum Thema Feminismus und zeitgenössischem Islam geht, leistet die Kunst von Shirin Neshat einen wichtigen Beitrag. Der Kurator Holger Kube Ventura hat die internationale Starkünstlerin nach Tübingen geholt

Bildergalerien

Serien

Starter
Starter: Junge Künstler
Die Serie »Starter« präsentiert die besten Nachwuchskünstler im Kurzporträt
Akt
Akt Now!
Die besten Aktbilder junger Fotografen – jede Woche neu!

Artikel zu Kunst

Sie möchten nur produzieren
Made in Germany
Sie möchten nur produzieren
In Hannover untersucht eine Großausstellung, was der Standort Deutschland für die immer mobilere Kunstwelt noch bedeuten kann. Aber die dritte Ausgabe von »Made in Germany« richtet sich routiniert in ihrer eigenen Überflüssigkeit ein
Schülerwettbewerb gegen Diktatoren
Zentrum für politische Schönheit
Schülerwettbewerb gegen Diktatoren
Das Zentrum für politische Schönheit ist wieder da: Die Aktionskünstler um Philipp Ruch suchen für ihre Aktion »Scholl 2017« Schüler und Studenten, die mit selbst entworfenen Flugblättern »echte Diktatoren« stürzen sollen
Im Zeichen des Hutes
Ausstellung in San Francisco
Im Zeichen des Hutes
Tänzerinnen und Akte, Pferde und Jockeys - das sind oft die Themen von Dégas-Schauen. In San Francisco zeigt Max Hollein eine Ausstellung, die sich erstmals um Pariser Hüte im Werk von Edgar Degas und anderer Impressionisten dreht
Elisa über Hieronymus Boschs "Der Heuwagen"
Kinder erklären Kunst
Elisa über Hieronymus Boschs "Der Heuwagen"
Elisa, 6, weiß, wie man Streit löst: Man muss sich nur mal in den anderen hineinversetzen
Schwer zu verdauen
Wim Delvoye in Basel
Schwer zu verdauen
Verdauungsmaschinen, tättowierte Schweine, lasergeschnittene Lastwägen. Der belgische Künstler befasst sich zynisch mit unserer Körperlichkeit und plattem Materialismus
Kunsterziehung
Documenta 14 – die Kritik
Kunsterziehung
Keine Documenta hatte so große Ambitionen wie diese. Und keine hat für den Besucher so hohe Hürden errichtet. Warum die Documenta 14 gründlich danebengegangen ist – und es sich trotzdem lohnt, nach Kassel zu fahren
Blutige Nasen und goldene Wände
Provokation in der Kunst
Blutige Nasen und goldene Wände
Die Polarisierung der Gesellschaften lässt eine längst vergessene künstlerische Methode wieder aufblühen. Und dank der Konjuktur geeigneter Endgegner erreicht auch in Deutschland gute Provokations-Kunst immer öfter ihr Ziel
Das Documenta-Sonderheft
Samstag am Kiosk!
Das Documenta-Sonderheft
Die Documenta 14 ist ein harter Brocken. Mit unserem Sonderheft wollen wir es Ihnen leicht machen: Wir sind nach Athen und nach Kassel gefahren und für Sie tief in die Ausstellung eingetaucht. Und wir hatten großartige Fotografen dabei,...
Verehrung im digitalen Zeitalter
Chris Dranges Instagram-Buch "Relics"
Verehrung im digitalen Zeitalter
Miley Cyrus oder Kim Kardashian setzen sich auf Instagram mit Selfies in Szene und werden dafür millionenfach geliked und angebetet. In seinem Buch stellt Chris Drange hier eine neue, digitale Form der Verehrung fest
Bemalte Hühnerknochen
Die 1901 in Istanbul geborene Künstlerin war eine der ersten Frauen, die in der Türkei eine Kunstschule besuchten. Die Kosmopolitin vereinte in ihren Bildern arabische und türkische Kunst mit westlicher Moderne – in der Tate Modern wird ihre...
Minimalistische Gedankenräume
Aus Linien und Flächen entstehen bizarre Wesen, Lebendes wird zu Apparaten, Köpfe mutieren zu Räumen, an Drähten reihen sich Parallelwelten auf wie Perlen. Die digitalen Zeichnungen des Schweizer Künstlers Yves Netzhammer eröffnen auf raffinierte...
Zwischen Glück und Verzweiflung
Mit ihren Darstellungen einer ins Magische übersteigerten Realität gilt Anita Rée in den zwanziger Jahren als gefragte Malerin. Nachdem ihr Leben ein dramatisches Ende nimmt, gerät ihr Werk lange in Vergessenheit
Christus in Kassel
Der aus Nigeria stammende US-Künstler Olu Oguibe baute für die Documenta in Kassel einen Obelisken, der für das Leben im Exil steht und mit einer biblischen Heilsbotschaft Hoffnung macht. Wir sprachen mit Oguibe über die Documenta und seine Arbeit...
Der Analytiker
Die 200 Portäts, die Cézanne in seinem Leben malte, zählen mit Sicherheit zu den persönlichsten Arbeiten des Wegbereiters der modernen Malerei. Die Menschenbilder sind jetzt in Paris zu sehen
Am Schwarzmarkt
Die »aktivste Farbe überhaupt« nennt Pierre Soulage das schwarze Pigment, Monet verabscheute die Farbe und Malevitsch konnte nur mit ihr den Gegenstand überwinden. Aber sind monochrom-schwarze Bilder überhaupt Kunst?
Tanz die Überwachung!
Das Performance-Duo Skills beschäftigt sich in seinem neusten Stück "FIELD" mit Abhöranlagen, Geheimdiensten und Lauschangriffen – und folgt damit einem Trend: Politische Analyse auf der Tanzbühne
Tausend Augen
Was aussieht wie digital erstellt, ist in Wahrheit auf traditionelle Weise handgemalt: Die Bilder der in New York lebenden Deutschen sind eine Hommage an die Malerei in Zeiten der Digitalisierung