Akt Now: Alexander Alekseenko - Aktfotografie

Kleidung stört

Unsere Serie präsentiert jede Woche die besten Aktbilder junger Fotografen. Diesmal: Alexander Alekseenko
Aktfotografie:Akt Now: Alexander Alekseenko

Beliebtes Motiv: mit entspannender Zigarette in der Badewanne

Was reizt Sie an dem Thema Akt?

Der Akt ist nicht mein einziges Thema, doch er interessiert mich am meisten. Der weibliche Körper ist in jeder Hinsicht perfekt, und ich finde es unglaublich aufregend, diese Schönheit auf Film zu bannen. Kleidung ruiniert dabei alles.

Wie weit würden Sie gehen? Gibt es Tabus?

Ich fotografiere nichts, was mich nicht interessiert. Ich bin offen für Experimente und es wird sich zeigen, was die Zukunft bringt. Im Moment sind alle meine Models enge Freunde, und das macht sich auch auf den Bildern bemerkbar.

Wann wird ein Akt zum Kunstwerk?

Wenn ein Künstler Bilder auf seine eigene Art und Weise macht und seinen eigenen Stil hat.

Gibt es inspirierende Vorbilder?

Normalerweise lasse ich mich während der Arbeit von der Atmosphäre und dem Model inspirieren.

Mit welchen Themen beschäftigen Sie sich außerdem?

Menschen zu fotografieren genieße ich sehr. Außerdem Objekte oder Gebäude, die von Sonnenlicht umspielt werden. Minimalistische Landschaften reizen mich auch.

Welches Projekt würden Sie gerne einmal realisieren?

Da fällt mir im Augenblick nichts Konkretes ein. Vielleicht ein Reisetagebuch oder so...

Alexander Alekseenko

Steckbrief:
Ich bin 22 Jahre alt und ein sehr ambitionierter Autodidakt

Nächste Ausstellung:
Hoffentlich sehr bald

Hochschule/Ausbildung: Ich habe keine fotografische Ausbildung

Alter: 22
http://cargocollective.com/alexanderalekseenko
ashtonleee@yahoo.com

Mehr zum Thema auf art-magazin.de