Akt Now! - Aktfotografie

Akt Now: Petra Arnold

Unsere Serie präsentiert jede Woche die besten Aktbilder internationaler Fotografen. Diesmal: die deutsche Fotografin Petra Arnold
Aktfotografie: Petra Arnold:Die besten Aktbilder junger Fotografen

Petra Arnold: "Blues for Sister Someone", 2010

Frau Arnold, was reizt Sie an dem Thema Akt?

Alleine nackte Haut ist mir zu wenig. Es reizt mich, durch das Festhalten von Erlebnissen und Eindrücken eine Fantasie zu transportieren. Egal ob es sich um geplante oder spontane eher reportagige Aufnahmen handelt: Spannend finde ich zum Beispiel auch das Vorstellungsvermögen des Betrachters zu reizen und einen Spielraum für die einzelne Wahrnehmung zu schaffen.

Wie weit würden Sie gehen? Gibt es Tabus?

Ohne Tabus – es ist alles erlaubt solange sich Model und Fotograf wohl fühlen.

Wann wird ein Akt zum Kunstwerk?

Das sehe ich wie der schottische Philosoph David Hume: "Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet."

Gibt es inspirierende Vorbilder?

Es gibt vieles im Leben, was mich inspiriert: Musik, Filme und weitere Kunstformen, Situationen, Erlebnisse, Dinge des Alltags und Menschen, denen ich begegne. Natürlich auch eine Vielzahl Fotografen.

Mit welchen Themen beschäftigen Sie sich außerdem?

Fotografisch gesehen bewegen mich in erster Linie die Menschen. Im Besonderen gesellschaftliche Randgruppen.

Welches Projekt würden Sie gerne einmal realisieren?

Zahlreiche! Auf jeden Fall weitere spannende Reportagen, die Weiterführung eines erotischen Projekts sowie andere Kunstformen.

Petra Arnold

Petra Arnold wurde in Heidelberg geboren, sie lebt in der Metropolregion Rhein-Neckar und arbeitet im In- und Ausland, aktuelle Ausstellung: "Turn on the bright lights", Galerie d‘Art Contemporain, Luxemburg
http://www.petraarnold.com

Mehr zum Thema im Internet