Junge Aktfotografie

Akt Now: Cuauhtémoc Suárez

Unsere Serie präsentiert jede Woche die besten Aktbilder junger Fotografen. Diesmal mit charmanten Hipster-Akten von Cuauhtémoc Suárez aus Mexiko.
Akt Now: Cuauhtémoc Suárez

Cuauhtémoc Suárez: ohne Titel

Was reizt Sie an dem Thema Akt?

Der weibliche Körper hat diese unbestreitbar tolle Form. Er ist einfach schön, so wie er ist. Wenn man Fotos nackter Körper sieht, ist es manchmal fast so, als könnte man die Haut spüren. Dieses Gefühl überwältigt mich.

Wie weit würden Sie gehen? Gibt es Tabus?

Ich werde immer so weit gehen, wie es für das Motiv des Fotos nötig ist. Ich versuche dabei aber respektvoll zu sein. Es ist eigentlich kein Tabu, aber ich denke, es wäre wirklich schwer für mich, etwas Sexbezogenes zu machen. Das ist etwas so Intimes. Ich glaube nicht, dass ich soweit in die Privatsphäre von jemandem eindringen möchte.

Wann wird ein Akt zum Kunstwerk?

Sobald ein Foto Gefühle beim Betrachter auslöst. Und besonders, wenn es mehrere und entgegengesetzte Gefühle sind.

Gibt es inspirierende Vorbilder?

Absolut! Es gibt eine Menge Künstler, die mich jeden Tag inspirieren. Lina Scheynius ist für mich als Fotografin sehr anregend. Sie kreiert in ihren Bildern auf einzigartige Weise Intimität. Außerdem liebe ich die Arbeiten von Carlos Nunez, David Hamilton, Henrik Purienne, Tamara Lichtenstein, Viktor Vauthier, Ted Emmons, Dafne Lopez Toigo, Mariano Nocitto, Cecilio Barrantes, Alan Yee, Cecy Young, Jaime Martinez, Tony Solis, Paola Vivas, Irene Armesto, Andrés Navarro, Fer Ivarra, Napoleon Habeica, Jessica Rangel, María José Sesma, Mariana García. Es sind alles sehr talentierte Künstler, die unterschiedliche Dinge machen – nicht unbedingt Akt, aber ihre Arbeiten sind wirklich sehr inspirierend.

Was war der peinlichste Moment?

Einmal ist ein Mädchen in einen ziemlich ekligen Teich gefallen. Es war schrecklich und lustig zugleich. Am Ende hat sie einfach ein Bad genommen und nichts ist passiert.

Welche Rolle spielt die Inszenierung und der Zufall in ihren Fotografien?

Ich beginne immer mit einer Idee, lasse mich dann aber treiben. Dem Modell gebe ich ein paar Anweisungen. Aber ich mag es, ihr die Möglichkeit zu geben, das zu tun, was für sie okay ist und sich richtig anfühlt. Ich versuche dann, das hinzuzufügen, was ich im Sinn habe.

Welches Projekt würden Sie gerne einmal realisieren?

Ich würde gerne mehr reisen und in anderen Ländern arbeiten. Und ich würde gerne mehr Sachen außerhalb des Internets machen – das Internet ist eine wunderbare Plattform und hat mir schon Vieles ermöglicht, aber ich habe diesen Drang, andere Möglichkeiten zu entdecken und auszuprobieren. Ich versuche gerade eine Pop-up-Galerie auf die Beine zu stellen, und hoffe sehr, dass das klappt.

Cuauhtémoc Suárez

Alter: 28

Ausbildung: Studium der Psychologie

Nächte Ausstellung: Mitte 2015, Mexiko Stadt

http://www.c-suarez.net/
cuauhtemoc.sz@gmail.com

Akt
Die besten Aktbilder junger Fotografen – jede Woche neu!