Akt Now - Russell Peborde

Akt Now: Russell Peborde

Unsere Serie präsentiert jede Woche die besten Aktbilder junger Fotografen. Diesmal: der amerikanische Fotograf Russell Peborde.
Aktfotografie:Die besten Aktbilder junger Fotografen

Für unseren Aktfotografen der Woche gibt es keine Tabus. Russell Peborde: "untitled"

Was reizt Sie an dem Thema Akt?

Der Akt hat mich schon immer interessiert, weil der nackte Körper im alltäglichen Leben so geschützt ist, also immer unter der Oberfläche versteckt wird.

Besonders mag ich den Gedanken, meine Modells zu exponieren, während sie sich so wohl fühlen, als ob sie sich an einem ganz privaten Ort befänden.

Wie weit würden Sie gehen? Gibt es Tabus?

Es darf keine Tabus geben, wenn es dein Ziel ist, die Arbeit so weit voranzutreiben, wie es geht. Ich habe sehr konkrete Ideen, und die versuche ich, in meinen Bildern einzufangen. Deswegen bewege ich mich auch immer in einem bestimmten Rahmen. Tabus haben auf jeden Fall keinen Einfluss auf die Werke, die ich realisieren möchte. Ich versuche, meinen kreativen Gedankenprozess niemals von Angst einschränken zu lassen. Tabus sind Beschränkungen, die Uneingeweihte der Gesellschaft auferlegen.

Wann wird ein Akt zum Kunstwerk?

Für jedes Bild wird es eine Person geben, die es als Kunst bezeichnet. Ich verspüre aber gar nicht die Last zu wählen, ob meine Arbeiten in die eine oder eine andere Kategorie fallen.

Gibt es inspirierende Vorbilder?

Mich inspirieren Arbeiten von Vertretern des Amerikanischen Realismus, also Maler wie Andrew Wyeth und Edward Hopper. Ich mag es, mir eine Welt hinter ihren Bildern vorzustellen: eine perverse Welt, weit entfernt von dem, was wir als normal bezeichnen würden.

Mit welchen Themen beschäftigen Sie sich außerdem?

Ich spiele gerne mit der Idee von sequenzieller bildlicher Darstellung und beschäftige mich mit Porträts.

Welches Projekt würden Sie gerne einmal realisieren?

Ich komme ursprünglich vom Film. Ich möchte in Zukunft mehr Bewegtbild-Projekte realisieren, während ich die Arbeit an den Themen, die ich mit meiner Fotografie erforsche, fortsetzen möchte.

Russell Peborde

Alter: 27

Hochschule/Ausbildung: State University of New York, Binghamton/ Bachelor of Arts in Film

http://turnbuckleblog.tumblr.com/
russpeborde@gmail.com