Akt Now! - Alexander Bergström

Akt Now: Alexander Bergström

Unsere Serie präsentiert jede Woche die besten Aktbilder internationaler Fotografen. Diesmal: Alexander Bergström
Junge Aktfotografie:die besten Aktbilder internationaler Fotografen

Alexander Bergström: "Amelie"

Was reizt Sie an dem Thema Akt?

Es ist weniger die Nacktheit, als die Intimität, die mich interessiert. Dazu passt ein Satz, den ich bei meiner letzten Ausstellungseröffnung gesagt habe: "Ich fühle mich stark angezogen von Nacktheit, von der Stärke und der Zerbrechlichkeit der Menschen, von ihrem Blick und ihrer Gestalt. Ich bin fasziniert davon, hinter zerbrochene Fassaden zu blicken oder einen flüchtigen Blick auf etwas Heiliges, sehr Intimes werfen zu dürfen."

Wie weit würden Sie gehen? Gibt es Tabus?

Ich glaube nicht, dass es irgendwelche Grenzen für mich gibt. Solange die Person, die ich fotografiere und ich selbst uns in der Situation wohlfühlen, sehe ich keine Probleme.

Wann wird ein Akt zum Kunstwerk?

Wie bei jeder Art von Kunst liegt das im Auge des Betrachters.

Gibt es inspirierende Vorbilder?

Meine größte Inspirationsquelle ist definitiv meine Kindheit. Aber es gibt auch Fotografen, die ich bewundere und die mich ständig dazu inspirieren, noch etwas mehr zu tun: Katarina Smuraga, Katerina Dmitrieva, Rosario Sanz, Micke Berg, Anders Petersen, Vicky Slater, Marcel Kamps, Marcin Kopka und viele mehr.

Was war der peinlichste Moment?

Am unangenehmsten ist es, wenn man den richtigen Moment, das eine Bild zu schießen, verpasst hat. Vermutlich würden mir da alle Fotografen zustimmen.

Welche Rolle spielt die Inszenierung und der Zufall in Ihren Fotografien?

Ich inszeniere kaum. Ich versuche, meine Bilder so natürlich wie möglich aussehen zu lassen.

Welches Projekt würdest Sie gerne einmal realisieren?

In ein paar Jahren würde ich gerne ein Buch veröffentlichen. Davon abgesehen lebe ich jetzt schon meinen Traum: Ich lerne durch die Fotografie viele fantastische Menschen, tolle Orte und Länder kennen.

Steckbrief Alexander Bergström

Alter: 34

Ausbildung: Alexander Bergström studierte Musik

Nächste Ausstellung: Paris, 2013
http://www.alexanderbergstrom.com
aleksander.bergstrom@gmail.com