Akt Now! - Aktfotografie

Akt Now: Bernhard Handick

Unsere Serie präsentiert jede Woche die besten Aktbilder junger Fotografen. Diesmal: Bernhard Handick
Junge Aktfotografie:Die besten Aktbilder internationaler Fotografen

Bernhard Handick: "She is the Gardener"

Was reizt Sie an dem Thema Akt?

Ich freue mich jedes Mal, auf eine Reise gehen zu dürfen, Räumlichkeiten und meine Modelle zu entdecken und diese dann in einen Akt verschmelzen zu lassen.

In der Fotografie reizt es mich, den Körper wie ein Bildhauer zu begreifen, wie ein Komponist das Bild zu vertonen und dich wie ein Geschichtenerzähler in den Bann zu ziehen. Es geht um das Ausloten von Grenzen. Und vor allen Dingen geht es mir darum, in engster Zusammenarbeit mit dem Model und mit dem höchsten Respekt die individuellen Grenzen in die Form eines Bildes zu übertragen.

Wie weit würden Sie gehen? Gibt es Tabus?

Kunst sollte sich niemals in ein Korsett zwängen lassen.

Wann wird ein Akt zum Kunstwerk?

Da möchte ich mit einem Zitat von Joseph Beuys antworten: "Das Schöpferische erkläre ich als das Künstlerische, und das ist mein Kunstbegriff."

Gibt es inspirierende Vorbilder?

Die Inspirationsquellen sind grenzenlos.

Was war der peinlichste Moment?

Das Model hat mich nach Hause fahren müssen, da sich mein Akku noch in der Aufladestation befand. Das passiert einem auch nur einmal. Seitdem wird immer alles doppelt und dreifach
gecheckt.

Welche Rolle spielt die Inszenierung und der Zufall in Ihren Fotografien?

Ich freue mich, mit beiden zusammenzuarbeiten. Lasse ich sowohl den Zufall als auch die Inszenierung zu, sind ich und die Fotografie umso freier.

Welches Projekt würden Sie gerne einmal realisieren?

Da gibt es eindeutig mehrere Projekte. Ich will ausstellen, ein Buch mit meinen Arbeiten machen und einmal um den Globus reisen und den Akt in Bildern festhalten.

Bernhard Handick

"Meine Mutter kommt aus Sri Lanka und mein Vater aus Deutschland. I was born in the 80´s, und ich liebe es mit den verschiedensten Klängen, die uns umgeben, meine Bilder zu komponieren."

Nächste Ausstellung: Cook & Becker in Amsterdam

Studium: Folkwang Universität, Essen

http://bernhardhandick.tumblr.com
bernhardennis@gmail.com