Akt Now! - Aktfotografie

Akt Now: Jenny Boot

Unsere Serie präsentiert jede Woche die besten Aktbilder junger Fotografen. Diesmal: Jenny Boot, die ein Jahr lang jeden Tag ein Selbstporträt machte.
Internationale Aktfotografie:Die besten Aktbilder internationaler Fotografen

Jenny Boot: "201", 2013

Was reizt Sie an dem Thema Akt?

Mich spricht der menschliche und speziell der weibliche Körper sehr an, und ich fühle mich auch selbst nackt wohl.

Nicht immer sind es Brüste, die meine Faszination wecken, auch die menschliche Haut mit ihren kleinen Unebenheiten – Sommersprossen, Narben, der Teint – erregen mein Interesse.

Wie weit würden Sie gehen? Gibt es Tabus?

Für mich existieren keine Tabus. Es könnte sogar in Richtung Pornografie gehen, solange das Foto mich weiterhin mehr auf emotionaler als auf sexueller Ebene anspricht.

Wann wird ein Akt zum Kunstwerk?

Das hängt immer ganz vom Kontext und der Präsentation ab. Hängt es großformatig in einer Galerie, wird es zum künstlerischen Werk, erscheint es im Internet, könnte es genauso gut Pornografie sein. Manche Bilder dienen lediglich der sexuellen Erregung, andere besitzen künstlerischen Wert. Einige meiner Fotografien enthalten tatsächlich beide Komponenten.

Gibt es inspirierende Vorbilder?

Zumeist inspirieren mich meine eigenen Sehnsüchte, Kränkungen oder ähnliche Emotionen. Manchmal kann auch ein schönes Model zur Muse werden. Ich sehe bereits vorher, was ich mit ihr anstellen könnte. Das ist ein bisschen so, als ob man sich verlieben würde.

Was war der peinlichste Moment?

Es gab keinen.

Welche Rolle spielen die Inszenierung und der Zufall in Ihren Fotografien?

Beides ist sehr wichtig. Ich inszeniere immer, jedoch arbeite ich vor allem bei meinen Selbstporträts auch intuitiv. Hier spielt der Zufall eine große Rolle.

Welches Projekt würden Sie gerne einmal realisieren?

Ich träume sehr viel. Gerne würde ich meine Kunst in einer großen Galerie präsentiert sehen oder von Kunstkäufern entdeckt werden. Ich träume von großen Ausstellungen oder davon für bekannte Magazine zu arbeiten. Gleichzeitig möchte ich mich weiter verbessern und vielleicht sogar ein Buch über mein Projekt mit Selbstportäts aus dem letzten Jahr veröffentlichen.

Jenny Boot

Alter: 45

Nächste Ausstellung: "Alive" im September 2014 in New York

Auszeichnungen:

- 2014 nominiert für den Photoshoot Award in der Kategorie NUDE Freedom

- 2012 Gewinnerin des Members Choice Award in PANL #21

- 2010 nominiert für Cannes Lion – Stop Motion Movie

- 2007 nominiert für den Fotogram Award


http://jennyboot.nl
contact@jennyboot.nl