Akt Now! - Aktfotografie

Christoph Meyer-Eisenarm

Unsere Serie präsentiert jede Woche die besten Aktbilder junger Fotografen. Diesmal: Christoph Meyer-Eisenarm
Aktfotografie:Die besten Aktbilder junger Fotografen

Fotografie von Christoph Meyer-Eisenarm

Was reizt Sie an dem Thema Akt?

Akt reduziert so herrlich. Damit meine ich nicht, dass jemand auf seinen Arsch oder große Brüste reduziert wird, sondern, dass wie bei einer Schuluniform kein Status mehr erkennbar ist.

Das heißt, man ist praktisch nackt.....und reduziert auf sich selbst. Das sind die Momente, in denen ich am liebsten fotografiere, ganz nah am Menschen, im übertragenen Sinne.

Wie weit würden Sie gehen? Gibt es Tabus?

Ich glaube meine Bilder sind weit davon entfernt, tabuisiert werden zu können, und ich denke, da sollten sie auch bleiben.

Wann wird ein Akt zum Kunstwerk?

Die Sache mit der Kunst!? Wie alle weiß ich nicht, was Kunst ist. Ich will niemanden schockieren, ich will nichts politisieren oder kritisieren. Ich bin Romantiker und Ästhet. Im Bezug auf Akt liegt der Maßstab bei meinen Bildern darin, dass ich die Nacktheit mit Natürlichkeit bekleide. Wenn ein Model auf einem Bild eine Ausstrahlung hat als wäre niemand da gewesen, der das Bild gemacht hat, dann bin ich zufrieden, dann wird niemand zur Schau gestellt, und dann ist auch nichts pornografisch.

Gibt es inspirierende Vorbilder?

Als das noch nicht mein Beruf war, war meine einzige Inspiration die Person vor meiner Kamera. Generell befinde ich mich wieder auf dem Weg dorthin zurück. Ich hab für mich festgestellt, wenn man zu sehr nach links und nach rechts schaut, verliert man schnell sein Eigenes. Ich war allerdings noch nie ein Freund von "Vorbildern". Das letzte Vorbild was ich hatte war mein Vater, aber da war ich Zwölf.

Mit welchen Themen beschäftigen Sie sich außerdem?

Mit Lieben und Leben und geliebt werden.

Welches Projekt würden Sie gerne einmal realisieren?

Mein größtes fotografisches Projekt habe ich schon realisiert. Vor vier Jahren habe ich zusammen mit Sven Schwalm nujolie.com erschaffen, eine Internet-Galerie, die sich der sinnlich-erotischen Fotografie widmet. Ansonsten würde ich gerne eine Woche mit Karoline Herfurth verbringen und sie fotografieren.

Christoph Meyer-Eisenarm

Alter: 34, lebt in Hamburg

Mehr zum Thema auf art-magazin.de