Akt Now - Aktfotografie

Akt Now: Anne-Constance Frénoy

Unsere Serie präsentiert jede Woche die besten Aktbilder junger Fotografen. Diesmal: die französische Fotografin Anne-Constance Frénoy.
Aktfotografie:die besten Aktbilder junger Fotografen

Anne-Constance Frénoy: "Sonia, Summer", 2010

Was reizt Sie an dem Thema Akt?

Ich liebe die Kurven, die Geschmeidigkeit der Haut. Das überraschende Lichtspiel auf einem weiblichen Körper hat etwas sehr Reizvolles. Es ist immer wieder ein Erlebnis!

Wie weit würden Sie gehen? Gibt es Tabus?

Ich möchte meine Models zu nichts drängen. Es kommt darauf an, wie ich mit dem Menschen interagiere. Ich versuche das zu bekommen, was die Models mir wie ein Geschenk anbieten. Das versuche ich dann zu steigern. Ich habe dabei keine Tabus, außer wenn ich etwas nehme, was mir nicht angeboten wurde. Meine Grenzen sind darauf festgelegt, was ich als schön empfinde, was natürlich sehr subjektiv ist. Was zu hart für mich ist, muss es nicht für jemand anderes sein. Ich möchte aber eine heitere und liebliche Stimmung in meinen Bildern.

Wann wird ein Akt zum Kunstwerk?

Darüber habe ich noch nie nachgedacht, bei mir passiert das alles über Spontaneität. Wenn jemand meine Fotos als Kunst bezeichnet, ist das für mich in Ordnung.

Gibt es inspirierende Vorbilder?

Inspiriert werde ich vom Tageslicht und der Natur, aber auch von den Menschen, die ich treffe. Ich nehme alles aus meinem Umfeld auf. Und natürlich spielt Kunst in meinem Leben eine große Rolle. Alfons Mucha zum Beispiel ist für mich eine Quelle der Inspiration. Ich sammle zudem "LUI Magazine" aus den sechziger und siebziger Jahren, und ich bin ein großer Fan der Arbeiten von Rimantas Dichavicius und Miroslav Tichy.

Mit welchen Themen beschäftigen Sie Sich außerdem?

Mode. Ich versuche meinen Models etwas anzuziehen.

Welches Projekt würden Sie gerne einmal realisieren?

Ich möchte die Menschen mit meinen Fotos gerne glücklich machen.

Anne-Constance Frénoy

Steckbrief: Französische Fotografin, 28 Jahre, studierte Kunstgeschichte und Literatur in Paris, arbeitete als Tänzerin und Model
http://www.anneconstancefrenoy.com/

Mehr zum Thema auf art-magazin.de