Nadia Lee Cohen - Akt Now

Akt Now: Nadia Lee Cohen

Unsere Serie präsentiert jede Woche die besten Aktbilder junger Fotografen. Diesmal mit trashig bunten USA-Klischees von Nadia Lee Cohen, deren Antiheldinnen direkt von den Kinoleinwänden der sechziger und siebziger Jahre gehüpft zu sein scheinen.

Was reizt Sie an dem Thema Akt?

Vor allem reizen mich die Reaktionen der Leute: Es amüsiert mich, wie sehr sich Menschen für den nackten Körper interessieren.

Wie weit würden Sie gehen? Gibt es Tabus?

Ich würde gern behaupten, dass ich sehr weit gehen würde. Ich mag es, mich selbst in dieser Hinsicht zu pushen. Auch meine Eltern unterstützen mich sehr in dem, was ich tue. Ich fühle mich also nie, als würde ich etwas Falsches tun. Dennoch muss ich sagen, dass ich meinen eigenen moralischen Kompass habe, der mich davon abhält, gewisse Grenzen zu überschreiten.

Wann wird ein Akt zum Kunstwerk?

Das ist subjektiv und hängt vollständig vom Betrachter ab.

Gibt es inspirierende Vorbilder?

Ich liebe das Kino und die Art, in diesem Stil zu fotografieren. Alles, was ein starkes, dunkles narratives Element hat, kann meine Arbeit beeinflussen.

Was war der peinlichste Moment?

Shootings laufen nie völlig glatt. Es gab also viele peinliche Momente, aber ich habe gelernt, sie gut zu verschleiern.

Welche Rolle spielt die Inszenierung und der Zufall in ihren Fotografien?

Ich bereite meine Shootings sorgfältig vor. Ich plane Farben und Details mit diesen verrückten kleinen Zeichnungen. Manchmal funktioniert dann alles wie skizziert. Manchmal läuft es aber auch komplett anders als geplant.

Welches Projekt würden Sie gerne einmal realisieren?

Ich bekomme regelmäßig Emails von Menschen, die sich mit meiner Arbeit auseinandersetzen: viel positives Feedback aber auch viel Negatives. Ich würde gern damit weiter machen, diese Emotionen zu erzeugen und die Leute zu berühren. Ich denke, genau darum geht es in der Kunst.

Nadia Lee Cohen

Nächste Ausstellung: 100 Naked Women, noch ohne Termin und Ort

Ausbildung: Master in Modefotografie am College of Fashion in London

Preise/Stipendien:

- "The National Portrait Gallery Taylor Wessing photographic prize award 2012"

- "AHRC Stipendium"

- "Procter & Gamble – Better Lives Award"


Alter: 24 Jahre
http://www.nadialeecohen.com
nadia@nadialeecohen.com