Junge Aktfotografie

Akt Now: Andrea Pass

Unsere Serie präsentiert jede Woche die besten Aktbilder junger Fotografen. Diesmal mit wilden Selbstporträts von Andrea Pass und der Schönheit des Unvollkommenen.
Akt Now: Andrea Pass

Andrea Pass: ohne Titel

Was reizt Sie an dem Thema Akt?
Ich fotografiere mich selbst. Mir geht es um die Auseinandersetzung mit dem Ich-Konstrukt aus Fleisch und Geist: Körper, beziehungsweise Körperlichkeit als Ausdrucksfläche mit all seiner implizierten Bloß- und Desolatheit und Fragilität rund um Libido, Lust und Drangsal, Versehrt- und Unversehrtheit, Vergänglichkeit. Mich interessieren Risse, Brüche, Störfaktoren, Makel und die Schönheit, die alldem zugrundeliegt. Hierfür möchte ich eine fotografische Poesie finden, etwas dem Entsprechendes.

Wie weit würden Sie gehen? Gibt es Tabus?
Keine Tabus. Alles was mich drängt und interessiert ist gangbar.

Wann wird ein Akt zum Kunstwerk?
Das ist eine nicht letztgültig zu beantwortende Frage. Kontext und biografisch gefärbte Rezeption spielen schon eine Rolle. Subjektiv: eine "Seele" sollte das Bild schon haben, aber fragt mich nicht, was Seele ist.

Gibt es inspirierende Vorbilder?
Ich mag die melancholischen Arbeiten von Francesca Woodmann sehr, bewundere die Selbstverausgabung einer Marina Abramović. Ich habe eine Affinität zur japanischen Fotografie. Inspirationen gibt es vielfältig und laufend, Vorbilder im engen Sinne nicht.

Akt Now: Sleep, Dream
Unsere Serie präsentiert jede Woche die besten Aktbilder junger Fotografen. Diesmal mit verträumten Polaroids der anonymen Fotografin Sleep, Dream

Was war der peinlichste Moment?
Da ich beim Fototgrafieren mit mir alleine bin, entgehe ich einem Gegenüber. Mit mir selbst gibt es keine Peinlichkeiten.

Welche Rolle spielt die Inszenierung und der Zufall in ihren Fotografien?
Der Impuls spielt eine wesentlicherere Rolle als die Inszenierung. Letztlich sind die Bilder eine Fusion aus Zufall und Absicht.

Welches Projekt würden Sie gerne einmal realisieren?
Zuletzt sind meine Fotobücher "bored by dreams" und "carry away my dead leaves" im erschienen (Selbstverlag und handgemacht). Ich liebe die Arbeit mit Papier und möchte jedenfalls ein weiteres Fotobuchprojekt realisieren.