Die Bilder der Woche

Achtung Kunst!

Musikalische Würdigung: Als die Berliner Jüdin Charlotte Salomon 1943 mit 26 Jahren im KZ Auschwitz ermordet wurde, hinterließ sie ein ergreifendes Vermächtnis: 1325 Gouachen, die ihr Leben vor dem Nazi-Regime schildern und die düstere Zeit nach der Machtergreifung. Der französische Komponist Marc-Andre Dalbavie, 53, hat ihr ein musikalisches Denkmal gesetzt: die Oper "Charlotte Salomon", die jetzt unter der Regie von Luc Bondy bei den Salzburger Festspielen uraufgeführt wurde. Dalbavie verwob die eigene Komposition mit Musik, die Salomon "wichtig war". Das Bühnenbild zeigt dazu Vergrößerungen von Salomon-Zeichnungen. Hier im Bild: Johanna Wokalek als Charlotte Salomon. (© Salzburger Festspiele / Ruth Walz)

Abo