Ausgabe: 04 / 2008

Im Tempel der Göttin Rotation

Das Kunsthaus zeigt eine große Werkschau des Installationskünstlers BREGENZ: CARSTEN HÖLLER

Das Jahrmarktserlebnis ist philosophisch und künstlerisch völlig unterbewertet", sinnierte Carsten Höller, über seine Riesenrutschen in der Turbinenhalle der Tate Modern im Herbst 2006 (art 11/2006). Und bis heute hat ihn die Faszination an Schwindel erregenden Spektakeln nicht losgelassen: Der Künstler verwandelt das Kunsthaus Bregenz in einen Vergnügungstempel der Göttin Rotation.

Im Erdgeschoss wird das größte seiner "Karussels" weniger die Mägen, als das Zeitgefühl der Benutzer aushebeln - die Gondelfahrt in rund sechs Metern Höhe erfolgt im Zeitlupentempo. Es folgen rasante Lichterwellen Tausender LEDLampen, ein Spiegelkabinett und zu al - ler oberst eine Hotelzimmer-Installation, bestehend aus vier rotierenden Platt formen.

Getoppt wird all das nur noch durch eine sich drehende Videokamera auf dem Kunsthaus-Dach, die wiederum eine sich drehende Plexiglasskyline auf eine Videowand überträgt. ALMUTH SPIEGLER Termin: 12. April bis 1. Juni. Katalog: zirka 42 Euro.

Internet: www.kunsthaus-bregenz.at/

"R B Ride" (2007, Höhe bis 11 Meter)

ALMUTH SPIEGLER

Abo