Cityguide

Galerien im Diagonal/Maag Areal

Szenetipp Zürich

City Guide Zürich: Galerien im Diagonal/Maag Areal
Blick in die Ausstellung "Centro di permanenza temporanea" von Adrian Paci, 2007 (Courtesy Galerie Peter Kilchmann, Zürich)

CITY GUIDE ZÜRICH: GALERIEN IM DIAGONAL/MAAG AREAL

In einem ehemaligen Industriegebäude befinden sich die beiden renommierten Schweizer Galerien Eva Presenhuber und Peter Kilchmann.

Zwei wichtige Schweizer Galerien, die bislang im Löwenbräu-Areal ansässig waren, residieren seit April 2011 in einem denkmalgeschützten Industriebau von 1906. Der fünfstöckige renovierte Bau beim neuen Prime Tower ist vom alten Standort zu Fuß in zehn Minuten erreichbar. Die Galerie Eva Presenhuber hat dort künftig eine ganze Etage mit riesigen 400 Quadratmetern nur für Ausstellungen, eine andere für Büros. Eröffnet wird mit Franz West, der neben Urs Fischer und Ugo Rondinone zu den wichtigsten Künstlern der international agierenden Galeristin gehört. In der Etage dazwischen wird Peter Kilchmann, der seine Galerie Anfang der neunziger Jahre gründete, einziehen. Zu seinem Programm gehören die in der Schweiz ausgebildeten Künstler Andro Wekua, Zilla Leutenegger oder Claudia und Julia Müller.

Galerien im Diagonal/Maag Areal

Adresse: Galerie Eva Presenhuber, Galerie Peter Kilchmann, Diagonal/Maag Areal, Zahnradstraße 21, Zürich; bitte erkundigen Sie sich nach den Öffnungszeiten der aktuellen Ausstellungen auf den Internetseiten der Galerien.

Kunsthaus (1), Museum Rietberg (2), Haus-Konstruktiv (3), Centre-Le-Corbusier (4), Kunsthalle (5), Migros-Museum/Galerien Löwenbräuareal (6), Galerie Eva Presenhuber (7), Galerie Peter Kilchmann (7), Shedhalle (8)
Abo