Cityguide

Wiener Secession

Szenetipp Wien

City Guide Wien: Die Wiener Secession
Die Eingangstür der Wiener Secession (© Wiener Secession/Foto: Wolfgang Thaler)

CITY GUIDE WIEN: DIE WIENER SECESSION

Aktuelle internationale Positionen werden in dem Jugendstilbau aus dem Jahr 1898 präsentiert.

Sie gilt als das älteste Ausstellungshaus, das sich von Beginn an nur der zeitgenössischen Kunst widmete. Die Wiener Secession wurde im Jugendstil 1898 für die Vereinigung bildender Künstler erbaut – unter dem damaligen Vorsitzenden Gustav Klimt. Er schuf für das Haus den berühmten Beethovenfries, der heute Kunstpilger aus aller Welt ins Untergeschoss lockt. Zur Entstehungszeit sorgte das Wandbild für Empörung – ähnlich wie sich 2010 die Gemüter erhitzen, als der Künstler Christoph Büchel einem Swingerclub die Räume überließ. Bis heute gelingt es der Secession, aktuelle internationale Positionen zu zeigen. In vier jährlichen Zyklen laufen bis zu drei Ausstellungen parallel. Dafür stehen etwa 850 Quadratmeter Ausstellungsfläche zur Verfügung.

Wiener Secession

Adresse: Friedrichstraße 12, Wien, Öffnungszeiten: Di–So 10–18 Uhr; bitte erkundigen Sie sich auf der Website der Secession nach den Öffnungszeiten an Feiertagen.

http://www.secession.at

Leopold Museum/MuseumsQuartier (1), Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien (MUMOK)/MuseumsQuartier (2), Oberes Belvedere (3), Kunsthistorisches Museum (4), Albertina (5), Liechtenstein-Museum (6), Stadtpalais (6), Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste (7), Museum für Angewandte Kunst, MAK (8), Kunsthalle/MuseumsQuartier (9), "project space" der Kunsthalle (9), Wiener Secession (10), Georg Kargl (11), Gabriele Senn Galerie (11), Christine König Galerie (11)
Abo