Cityguide

Deichtorhallen

Klassiker Hamburg

City Guide Hamburg: Die Deichtorhallen
Die Deichtorhallen bei Nacht (Courtesy Deichtorhallen Hamburg/Foto: Hans-Jürgen Wege)

CITY GUIDE HAMBURG: DIE DEICHTORHALLEN

In den zwei Häusern sind wechselnde Schauen zeitgenössischer Kunst und Fotografieausstellungen zu sehen.

Zwei ehemalige Großmarkthallen bieten seit 1989 die umfangreichste Plattform für zeitgenössische Kunst in Hamburg. Die stählernen Industriedenkmäler wurden von der Stadt umgebaut und liegen attraktiv am Übergang der "Kunstmeile" in die "Hafencity". Die nördliche Deichtorhalle präsentiert auf 3800 Quadratmetern ausschließlich Wechselschauen im großen Stil mit lebenden Künstlern wie Erwin Wurm oder Katharina Fritsch. Die Südhalle mit 1800 Quadratmetern ist das "Haus der Photographie". In dessen Ausstellungen wird gerne die bedeutende Fotosammlung von F.C. Gundlach einbezogen. Sie steht – wie das Fotoarchiv des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" – als Dauerleihgabe zur Verfügung.

Deichtorhallen

Adresse: Deichtorstraße 1-2, Hamburg, Öffnungszeiten: Di–So 11–18 Uhr, am ersten Do im Monat bis 21 Uhr; bitte erkundigen Sie sich auf der Website des Museums nach den Öffnungszeiten an Feiertagen.

http://www.deichtorhallen.de

Museum für Kunst und Gewerbe (1), Bucerius-Kunst-Forum (2), Hamburger Kunsthalle (3), Deichtorhallen (4), Ernst-Barlach-Haus, Jenisch-Haus (5), Kunstverein (6), Sammlung Falckenberg (7), Kunstverein Harburger Bahnhof (7), Fleetinsel (8)
Abo