Florian Waldvogel

Who Let The Dogs Out?

Who Let The Dogs Out?

Webseite: http://www.kunstverein.de/

Florian Waldvogel, 1969 in Offenburg geboren, ist Leiter des Kunstvereins in Hamburg. Waldvogel studierte an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste Städelschule in Frankfurt am Main. Er war Meisterschüler bei Professor Kasper König.

Von 2001 bis 2003 arbeitete Waldvogel als Künstlerischer Leiter der Kokerei Zollverein | Zeitgenössische Kunst und Kritik, Essen. 2004 kuratierte er "Nizza Transfer", ein Projekt im öffentlichen Raum Frankfurts, das sich mit dem Aufbau einer autonomen Zone städtischen Handelns und der Frage nach der Geschichte und der politischen Kultur von Skateboarding auseinandersetzte. Waldvogel ist Co-Kurator von Ausstellungen wie "Just Do It!" (Linz 2005), Manifesta 6 in Nicosia, Zypern (2006) und „Das Grosse Rasenstück“ (Nürnberg 2006). Von 2006 bis 2008 war er als Kurator am Witte de With in Rotterdam tätig.

Florian Waldvogel schreibt regelmäßig zu Themen der Gegenwartskunst und ist unter anderem Herausgeber von "Frankfurter Positionen 01" (2001), Mitherausgeber von "Arbeit Essen Angst" (2001), "Campus" (2002) und "Handbuch Antirassismus" (2002), "Die Offene Stadt: Anwendungsmodelle" (2003) und "Critical Condition" von Julie Ault und Martin Beck (2003), "Bank 1-3" (2004), "Just do it!" (2005) und Autor von "Who let the dogs out" (2001).

Foto: Jörg Jatho